Welches Obst und Gemüse ist am gesündesten?

gesundes-essen
Studie: Eine Kernaussage dürfte bleiben, dass Gemüse wertvoller als Obst ist

Amerikanische Wissenschaftler stellten in dieser Woche im Preventing Chronic Disease eine Liste der gesündesten Obst- und Gemüsesorten vor. Chinakohl, Rote Beete, Mangold und Rübstiel, Löwenzahn und indischer Senf sind Top-Favoriten, auf Platz eins landete die mit 100 Punkten. Sie enthält unterschiedlichste Vitamine, Jod, Kalzium und Eisen, was ähnlich auch vom Zweitplatzierten Chinakohl zu sagen ist, der außerdem mit Folsäure punktet. Obst ist viel weniger gesund als angenommen, die Zitrone – das gesündeste Obst – nahm im Ranking erst den 28. Platz ein. Das zweitgesündeste Obst ist nach dieser Liste die Erdbeere auf Platz 30. Die Wissenschaftler der New Jerseyer William Peterson University bezogen ihre Studie auf 17 Pflanzeninhaltsstoffe, die als bestens untersucht gelten: Vitamine, Zink, Eisen und Kalzium gehören dazu.

Zusatzversicherung Beratung kostenlos >>

Aussagekraft der Liste

Die aktuelle Ernährungsliste gilt Beobachtern als bemerkenswert, wenngleich nicht unumstößlich. Die Inhaltsstoffe des Forscherteams wurden zunächst einmal unter einem bestimmten Blickwinkel selektiert, der wie alles in der Forschung tradierte und subjektive Züge trägt. Ein anderer Aspekt erscheint noch wichtiger: Welche Inhaltsstoffe ein Obst oder Gemüse wirklich enthält, hängt in hohem Maße vom Anbau, der Sorte, den Erntebedingungen und der Lagerdauer ab. Eine Kernaussage dürfte bleiben, dass Gemüse wertvoller als Obst ist, eine zweite, dass die vielseitige Ernährung – wie seit eh und je angemahnt – der beste Weg zur Gesundheit ist.

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.