Pflegeversicherung

 

lupe gesetz 0

Pflegebetrug rechtfertigt nicht Sozialleistungskürzung

Ein Pflegebetrug führt unter Umständen nicht zur rückwirkenden Kürzung von Leistungen aus der Sozialhilfe. Das hat das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg jetzt entschieden. Obwohl ein Pflegedienst offenbar Leistungen abgerechnet hatte, die nicht erbracht wurden, wird die Sozialhilfe weiter gezahlt.

auswertung-stift 0

Pflege ist in Deutschland wohnortabhängig

Große Unterschiede bei der Pflege sind in Deutschland nicht außergewöhnlich. Jetzt belegt der aktuelle Pflegereport der Barmer GEK, dass viele Pflegebedürftige nicht die Versorgung erhalten, die sie benötigen. Besonders erschreckend ist, dass die Pflege vom Wohnort und von der Postleitzahl abhängt.

auswertung-stift 0

Fehltage in der Pflege nehmen weiter zu

Es ist ein Ergebnis, das Anlass zur Sorge gibt: Pflegende Angehörige und Fachkräfte melden sich häufiger aufgrund von psychischen Problemen krank als andere Personen. Will man die neuesten Zahlen aus der Altenpflege in einem Satz zusammenfassen, könnte er lauten „Pflege macht krank“.

lupe gesetz 0

Bei Pflegebetrug droht Leistungskürzung

Wer sich beim Betrug mit Pflegeleistungen erwischen lässt, muss mit einer Kürzung der Leistung rechnen. Das hat das Sozialgericht Berlin in einem aktuellen Urteil festgelegt. Damit wird der Empfänger der Leistung zwar an einer Stelle getroffen, die sehr schmerzhaft ist, doch im Sinne der Solidargemeinschaft ist das Urteil berechtigt.

auswertung-stift 0

Neues Pflegesystem bei Deutschen noch unbekannt

Rund 51 Prozent der Deutschen wissen nicht, wie sich das System der Pflegeversicherung zum Januar 2017 ändert. Über 38 Prozent haben schon einmal vom zweiten Pflegestärkungsgesetz gehört. Nur zehn Prozent befassen sich tiefergehend mit den Details, wie die Analyse der TK jetzt belegte. Offenbar besteht hier erheblicher Informationsbedarf, denn eine der wichtigsten Neuerungen ist beispielsweise die Umstellung der Pflegestufen auf Pflegegrade.

wagons zug 0

Versicherer reagieren auf Pflegereform

Zum 01. Januar 2017 greift die nächste Stufe der Pflegereform. Versicherer und Versicherte müssen ab 2017 mit einem neuen Begriff der Pflegebedürftigkeit rechnen. Das zweite Pflegestärkungsgesetz PSG II will damit pflegebedürftigen Menschen mit Demenz besser gerecht werden. Die Versicherer stellt diese Änderung vor große Herausforderungen.