Vereinfachung Mitgliedschaft für die private Krankenversicherung

verringerung-diagramm

PKV-Verband will Einstiegshürden senken und damit die Versicherungspflichtgrenze in der Krankenversicherung verringert sehen

Niedrigere Einstiegshürden für Privatversicherte: Das ist die interessante Forderung des PKV-Verbands, die der Vorsitzende Uwe Laue vor wenigen Tagen dem Handelsblatt gegenüber äußerte. Die Begründung ist allerdings durchaus valide, denn ursprünglich wurde die gesetzliche Krankenversicherung ins Leben gerufen, um besonders schutzbedürftigen Personen eine solide Absicherung zu bieten. Mit der aktuellen Pflichtversicherungsgrenze von 52.200 Euro pro Jahr und einer Zahl von 8.956 Millionen PKV-Versicherten dürften nach dieser Rechnung rund 90 Prozent der Deutschen diesem Schutzbedürfnis unterliegen.

[KV Vergleich]

Vorschlag Versicherungspflichtgrenze stark absenken

Das etwa 90 Prozent der Deutschen dem Schutzbedürfnis unterliegen hält der Vorsitzende des PKV-Verbands, der gleichzeitig Vorstand der Debeka ist, für kaum zutreffend. Deshalb müsste die Versicherungspflichtgrenze in der Krankenversicherung massiv gesenkt werden, um auch Arbeitnehmern den Zugang zu erleichtern, die ein etwas geringeres Einkommen beziehen. In der Praxis würde somit das Mindesteinkommen für die private Krankenversicherung gesenkt werden, wodurch die Voraussetzungen für die private Krankenversicherung insbesondere für Arbeitnehmer und Angestellte leichter zu erreichen wären.

Verständlich ist der Ansatz der privaten Krankenversicherer in jedem Fall. Glaubt man aktuellen Analysen, dann haben die Versicherer im Jahr 2012 20.100 Kunden verloren. Letztlich dürfte der Wechsel aber nur in einer überschaubaren Anzahl von Fällen aus Unzufriedenheit mit der privaten Krankenversicherung vollzogen werden. Wie die Politik mit dieser Forderung der PKV-Vertreter umgeht, dürfte in den nächsten Wochen abzuwarten sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.