Verbraucherschützer mit Verbesserungen für Berufsunfähigkeitsversicherung

Frau trinkt KaffeeVerbraucherschützer erfüllen in der deutschen Versicherungslandschaft eine Art Kummerkastenfunktion: Bei ihnen treffen die Beschwerden der Versicherten ein, die sich mit Leistungsausschlüssen oder mit abgelehnten Kostenübernahmeanfragen konfrontiert sehen. Insbesondere bei der Berufsunfähigkeitsversicherung droht in solchen Fällen schnell der soziale Abstieg, wenn eine dringend nötige Berufsunfähigkeits-Rente nicht gezahlt wird.

Vergleichen Sie jetzt und starten Sie Ihre Anfrage für die Berufsunfähigkeitsversicherung >>

Änderungsbedarf in der Berufsunfähigkeitsversicherung durch Verbraucherschützer

Jetzt hat das Bundesjustizministerium die Verbraucherschützer aufgefordert, den notwendigen Änderungsbedarf aufzuzeigen, damit Versicherte zukünftig wirklich sicher auf ihren Schutz bauen können. Untermauert wird die Befragung der Verbraucherschützer nun auch von einer aktuellen Analyse von Morgen und Morgen, die sonst eher als unabhängige Ratingagentur auf sich aufmerksam machen. Danach stieg die Zahl der anerkannten BU-Leistungsfälle in den letzten fünf Jahren um 20 Prozent auf rund 42.000. Von den rund 1,5 Millionen Deutschen mit diagnostizierter Berufsunfähigkeit sind nur wenige ausreichend privat gesichert.

Bei knapp 33 Prozent scheitert die Leistungsanforderung mit der Zahlung der BU-Rente

Etwa 75 Prozent der Anträge werden ohne Erschwernisse angenommen. Mehr als 11 Prozent werden mit Leistungsausschlüssen gewährt, über vier Prozent der Anträge werden abgelehnt, und knapp drei Prozent werden mit Zuschlägen anerkannt. Bei knapp 33 Prozent scheitert allerdings die Leistungsanforderung mit der Zahlung der BU-Rente. Diese Zahlen wiederum geben Anlass zur Sorge, und sie verdeutlichen, wie wichtig der Ansatz der Verbraucherschützer an dieser Stelle ist.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.