Vegane Ernährung – Durchaus von Vorteil beim Sport

mobilejoggerklein
Foto: ©iStock.com/IngredientsPhoto
Die vegane Ernährung kann für Sportler eine Reihe von Vorteilen mit sich bringen.

Kostenloser Vergleich Zusatzversicherung >>

Der Mensch benötigt Eiweiß, das ist für unseren Körper lebenswichtig. Vor allem vegane Sportler, die sich ausschließlich pflanzlich ernähren, müssen darauf achten, dass ihre Eiweißzufuhr gut geregelt ist. Wenn man einige Grundregeln beachtet, bietet die vegane Ernährung sogar Vorteile für Sportler.

Höchstleistungen sind möglich

Berücksichtigt ein veganer Sportler also einige wichtige Regeln bei seiner täglichen Ernährung, kann er es durchaus zu Höchstleistungen bringen und steht einem „normal essenden“ Sportler in nichts nach. Viele vegane Sportler, wie Boxer Mike Tyson, Bodybuilder Karl Ess oder Ironman-Sieger Brendan Brazier stellen das höchst eindrucksvoll unter Beweis. Sie berichten außerdem auch sehr positiv über ihr alltägliches Leben mit der rein pflanzlichen Ernährung.

Kraft- und Ausdauersportler benötigen:

  • Komplexe Kohlehydrate als Energielieferant:
    Brot, Kartoffeln, Reis oder Nudeln,
    Hirse, Bulgur, Amaranth oder Maronen
  • Vitamine
    Obst und Gemüse
  • Vorbeugend gegen Eisenmangel
    Fenchel, Spinat und Mangold
  • Eiweiß
    Nüsse, Samen, rote, weiße und grüne Bohnen sowie Kicherebsen und Sojabohnen
  • Ganz wichtig:
    Tofu, Seitan oder Weizeneiweiß (Gluten)

Fazit
Der Verzehr von Fleisch und Fleischprodukten bietet in Sachen Sport keinen Vorteil für den Körper und seine Leistung. Diese Nahrungsmittel enthalten nämlich gerade mal 50 Prozent an Substanzen, die der menschliche Organismus verwerten kann.

Ganz anders verhält es sich mit pflanzlichen Nahrungsmitteln. Sie liefern über 90 Prozent verwertbare Substanzen und sind sehr viel leichter zu verstoffwechseln. Das wiederum bedeutet weniger Aufwand an Energie für den Körper. So können wertvolle Energiereserven entstehen und liefern zusätzlich Kraft. Ratgeber und Statistiken geben das nicht immer so deutlich weiter. Jeder vegane Sportler sollte daher auf sein Körpergefühl achten und so am eigenen Leib spüren können, wie leistungsfähig er gerade durch vegane Ernährung sein kann.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.