Urteil zu Brustimplantate Skandal heute erwartet

LexikonHeute wird ein Urteil im Skandal der sogenannten PIP Brustimplantate erwartet. Das Urteil wird aller Voraussicht die damaligen Führungskräfte des französischen Herstellers PIP betreffen. Das drohende Strafmaß gegen dem Unternehmensgründer Jean-Claude Mas und dem damaligen Managementteam soll bis zu fünf Jahre betragen. Der Strafprozess findet in der französischen Mittelmeermetropole Marseille statt. Dem Unternehmen wird vorgeworfen Brustimplantate aus Industriesilikon hergestellt zu haben, welches nicht für Medizinprodukte zugelassen ist und zusätzlich deutlich günstiger ist. Nach Häufungen von Beschwerden und einer festgestellten höheren Anfälligkeit der Produkte, wurde der Skandal im Jahre 2010 aufgedeckt. Auch in Deutschland sind mehrere Tausend Frauen betroffen.

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.