uniVersa weitere Beitragsgarantien 2015 für die private Krankenversicherung

frau_breit
Die uniVersa hält in vielen Unisex- und Bisex-Tarifen für die private Krankenversicherung die Beiträge konstant.

Jetzt kostenlosen Vergleich für die private Krankenversicherung anfordern (hier klicken) >>

Im Sommer des Jahres veröffentlichen die privaten Krankenversicherer traditionell ihre Tendenzen zu anstehenden Beitragserhöhungen für das kommende Jahr. Der aktuellste Kandidat, der erste Garantien für das Jahr 2015 ausspricht, ist die uniVersa Krankenversicherung. Die Gesellschaft hält in vielen Unisex- und Bisex-Tarifen die Beiträge konstant und hebt sich damit positiv von anderen Versicherern ab. Beitragsgarantien sind für die Versicherten ein wichtiges Indiz, dass die Gesellschaft wirtschaftlich arbeitet und dass die Tarife auf einer soliden Zahlenbasis kalkuliert wurden. Sind nämlich die erzielten Einnahmen und die Ausgaben im Gleichgewicht, ist der Tarif unter ökonomischen Gesichtspunkten vernünftig zu führen. Das bedeutet, dass Anhebungen der Beiträge nicht erforderlich sind. Eine Gesellschaft, die dauerhaft durch konstante Beiträge überzeugt, bietet dem Versicherten eine gewisse Sicherheit, auch im Alter noch bezahlbare Versicherungsprämien anzubieten. Damit begegnen solche Versicherer der großen Angst ihrer Kunden, die Versicherungskosten im Alter nicht mehr tragen zu können.

Die uniVersa reiht sich mit den neuesten Beitragsgarantien ein die Liste der Versicherer, die ihre Kunden mit konstanten Beiträgen überzeugen. Die Gesellschaft hatte schon Mitte Mai 2014 mit ersten Beitragszusagen gepunktet und weitet ihre Zusagen im Bereich der privaten Krankenversicherung und der Zusatzversicherung jetzt noch einmal aus.

Auffallend ist, dass es in sehr vielen Unisex-Tarifen keine Anhebungen geben soll. Offenbar wurden die Prämien bei der Markteinführung im Dezember 2012 so solide kalkuliert, dass keine Anpassungen erforderlich sind. Noch erfreulicher ist es, dass auch bei vielen Bisex-Tarifen keine Erhöhungen zu erwarten sind. Diese alten Tarifstrukturen waren demnach ähnlich solide kalkuliert und sind bis heute wirtschaftlich anzubieten.

Zwar sind sie angesichts der neuen Unisex-Tarife für Neukunden nicht mehr zugänglich, doch Bestandskunden haben in den Bisex-Tarifen demnach weiterhin die Sicherheit, keine gravierenden Beitragssteigerungen hinnehmen zu müssen. Nur wenige Tarife sind bisher nicht abschließend kalkuliert, allerdings sind hier sogar Beitragssenkungen möglich. Die Gesellschaft wird darüber zeitnah informieren.

Mehr zum Thema

Teilen
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

ebenfalls interessant ....

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>