Unisex verteuert Berufsunfähigkeitsversicherung für Frauen

Frau trinkt KaffeeUnisex erhöht die Beiträge der Berufsunfähigkeitsversicherung für Frauen – Wenige Monate nach der Einführung der Unisex-Tarife in der Lebensversicherung hat die Ratingagentur Morgen und Morgen nun erstmals analysiert, wie sich das Preisverhältnis tatsächlich verändert hat. Waren bisher allenfalls Vermutungen laut geworden, wie sich die Versicherungsprämien ändern würden, gibt es nun erste belastbare Zahlen, bei denen allerdings noch unklar ist, ob diese Tendenz weiterhin Bestand haben wird.

Kostenloser Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung>>

[Adsenseresp]

Beitragsniveau Berufsunfähigkeitsversicherung gestiegen

Das Preisniveau ist in der Berufsunfähigkeitsversicherung nun allgemein angestiegen. Offenbar differenzieren die Versicherer nach der Aussage von Morgen und Morgen nicht mehr ausschließlich nach den Geschlechtern, denn auch das Mischungsverhältnis in einem bestimmten Beruf wird bei der Kalkulation der Beiträge mehr und mehr berücksichtigt. So sinkt in der Berufsgruppe der Bürokaufleute der Beitrag für Frauen um rund 11 Euro, für Männer reduziert er sich dagegen um weniger als einen Euro, sofern man eine BU-Rente von 1.500 Euro pro Monat annimmt. In einem männlich geprägten Berufsbild sieht das anders aus, hier sparen Frauen als KFZ-Mechatroniker beispielsweise etwa acht Euro monatlich, während Männer drei Euro mehr zahlen.

Insgesamt ist nach Einschätzung der Ratingagentur aber noch völlig offen, wie sich das Preisverhältnis weiter entwickeln wird. Fast scheint es, als sollten die Versicherer jetzt erst einmal anfangen, die Konkurrenz zu beobachten. Dann dürfte sich auch das Preisgefüge noch einmal verändern, wobei diese Veränderung hoffentlich zum Wohl der Versicherten ist.

[AdsenseBreitresp]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top