Übergewicht Hilfe durch die Krankenversicherung?

Hilfe bei Übergewicht – Ein Fall für die Krankenversicherung? Wer mit hohem Übergewicht kämpft, sieht sich nicht selten mit gut gemeinten, doch wenig hilfreichen Kommentaren seiner Umwelt konfrontiert. Von mitleidigen Blicken über hämische Bemerkungen bis zu ernstgemeinten Ratschlägen ist alles vorhanden, doch häufig wissen sich die Betroffenen selbst kaum noch zu helfen. Denn ist erst ein mal ein gewisses Maß an Übergewicht vorhanden, so wird es äußerst schwer dieses wieder zu verringern.

Zahlreiche Diäten, von Atkins bis Schlank im Schlaf geben genauso viele Anleitungen zum Abnehmen. Was für einige funktionieren kann, stellt für andere wiederum keine Lösung dar. Eine medizinische Unterstützung kann da nicht schaden, und so kann es sinnvoll sein, eine Zusammenarbeit des Hausarztes mit dem Weight Watchers-Prinzip anzustoßen.

Kostenlos und unverbindlich Vergleich für die Zusatzversicherung >>

Studie des Medical Research Councils
Erst kürzlich brachte eine internationale Studie des Medical Research Councils in Cambridge ein überraschendes Ergebnis, das jetzt in „The Lancet“, einer etablierten Fachzeitschrift veröffentlicht wurde. Danach nehmen Betroffene bis zu 50 Prozent schneller ab, wenn ihre Abnahme von Weight Watchers und dem behandelnden Hausarzt betreut wird! Ein Beispiel, das Schule machen kann, gerade bei stark übergewichtigen Patienten, die gesundheitliche Probleme zu befürchten haben.

Kostenübernahme durch die Krankenversicherung

Fraglich bleibt, ob eine Krankenversicherung die Kosten einer Teilnahme am Weight Watchers-Prinzip übernimmt, die über einen längeren Zeitraum gravierend zu Buche schlagen können. Hier dürfte Optimierungsbedarf vorhanden sein, um den Patienten mit gutem Willen nicht durch finanzielle Belange Steine in den Weg zu legen.

Das könnte Dich auch interessieren...