Tarife Berufsunfähigkeitsversicherung: Nachfrage nach AU-Option steigt

business-frauen
Foto: ©iStock.com/Yuri
Bayerische mit Informationskampagne: Zahlung BU-Rente in voller Höhe bereits bei einer vorläufigen Arbeitsunfähigkeit (AU).

Kostenloser Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung>>

Komplexe Beantragung, unterschiedlichste Gutachten und langwierige Leistungsprüfung: So sah das Beantragungsverfahren für eine Berufsunfähigkeitsversicherung bisher aus. Doch immer häufiger leisten Versicherer auch, wenn nur eine vorläufige Arbeitsunfähigkeit diagnostiziert wird. Aktuell startet die Bayerische eine Informationskampagne, denn auch sie hat in ihre Versicherungsbedingungen aufgenommen, dass eine BU-Rente in voller Höhe bereits bei einer vorläufigen Arbeitsunfähigkeit (AU) gezahlt wird.

Erst kürzlich hat der Vertriebsvorstand der Bayerischen dem Versicherungsportal Pfefferminzia gegenüber Rede und Antwort zur neuen Konzeption der Tarife für die Berufsunfähigkeitsversicherung gestanden. Umgesetzt wurde die Neuerung durch die Aufnahme eines Bausteins in die biometrische Produktpalette, der Leistungen bei vorläufiger Arbeitsunfähigkeit vorsieht. Der Tarif BU-Protect sieht damit bei einer vorübergehenden Krankschreibung oder Arbeitsunfähigkeit eine Auszahlung der BU-Rente in Höhe von 100 Prozent vor. Sofern der Versicherte mindestens sechs Monate lang ohne Unterbrechung krankgeschrieben ist, bekommt er rückwirkend ab dem ersten Tag seiner Krankschreibung die volle Arbeitsunfähigkeitsleistung. Sie entspricht der versicherten BU-Rente. Es ist eine maximale Leistungsdauer von 18 Monaten vorgesehen, sie bleibt auch bei mehreren voneinander getrennten Krankschreibungen bestehen, sofern diese jeweils mindestens sechs Monate betragen.

Mit der Integration des Bausteins wollte die Bayerische auf aktuelle Entwicklungen am Markt reagieren und ihre Tarife an die Wünsche von externen Fachleuten und Maklern anpassen. Die AU-Absicherung wurde von den praxiserprobten Vermittlern in ganz Deutschland als erstes Kriterium genannt und wurde deshalb entsprechend in den Tarifen berücksichtigt. Die Tariflinie der Bayerischen besteht aus den Varianten Smart, Komfort und Prestige, sowohl bei der Variante Komfort als auch im Tarif Prestige wurde der neue Baustein integriert. Der Baustein kann jeweils optional gewählt werden, die Mehrkosten liegen im Tarif Komfort bei rund 11 Prozent. Darüber hinaus ist eine Beitragsfreistellung für die Zeit der Krankschreibung vorgesehen. Sollte aus der vorübergehenden Arbeitsunfähigkeit eine dauerhafte Berufsunfähigkeit werden, ist das vollständige Beantragungsverfahren zu durchlaufen.

Mehr zum Thema

Teilen
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

ebenfalls interessant ....

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>