Steigende Kosten in der Krankenversicherung

Die Kosten für die Krankenversicherungen steigen. Gerade beim Thema Kosten unterscheidet sich die gesetzliche Krankenversicherung kaum von der privaten Krankenversicherung. So müssen sich beide Systeme den Herausforderungen bezüglich steigender Kosten stellen und nach Lösungen suchen. Aktuell bekannt gewordene hohe Kostensteigerungen gab es bei den Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenkassen.

Steigende Kosten bei Arzneimittelausgaben in der GKV
Nachdem im vergangenen Jahr noch ein Kostenrückgang zu verzeichnen war, steigen im aktuellen Jahr die Kosten für Arzneimittel aktuell wieder an. So stiegen die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenkassen im Februar um rund 5 Prozent gegenüber dem Vormonat an. Auch im Vormonat wurden bereits höhere Ausgaben für Arzneimittel erzielt. Trotz der hohen erwirtschafteten Überschüsse der GKV in 2011, warnen die Kassen bereits vor einen Anstieg im gesamten Jahresverlauf 2012.

Kosten gesetzliche und private Krankenversicherung

Insbesondere das Thema Kosten ist für die privaten Versicherer dauerhaft präsent. Da diese Versicherer als private Institutionen dem Wettbewerb und den Marktgeschehnissen vermutlich deutlich stärker ausgesetzt sind, müssen sie meist schneller reagieren, um den Marktmechanismen Rechnung zu tragen. Neben einer Reihe von verschiedenen Möglichkeiten auf steigende Kosten zu reagieren, können sich im Verlauf die Kosten letztendlich auf den PKV Beitrag auswirken. Das bedeutet, dass die Prämien für Versicherte steigen können.

Drei Faktoren für steigende Kosten

Sobald die Beiträge für Versicherte in der PKV steigen, werden Sprecher der privaten Versicherer nicht Müde auf die drei wesentlichen Einflussfaktoren für Preissteigerungen hinzuweisen.

Faktor 1: Inflation
Faktor 2: Medizinischen Fortschritt
Faktor 3: Steigende Lebenserwartung

Bei der Betrachtung dieser Faktoren wird schnell deutlich, dass nicht nur die Krankenvollversicherung von diesen Faktoren betroffen ist, sondern auch die GKV sich diesen Entwicklungen stellen muss. Eine Zahl welche die Auswirkungen dieser Entwicklungen verdeutlichen kann, ist die Steigerung Leistungsausgaben der PKV. So sollen diese vom Jahre 2000 bis zum Jahre 2010 um gut 60 Prozent auf etwa 20 Milliarden Euro gestiegen sein. Die Herausforderungen für die Anbieter der PKV sind es, auch bei steigenden Kosten weiterhin PKV Tarife anzubieten, welche ein akzeptables Preis-Leistungsverhältnis erreichen.

Das könnte Dich auch interessieren …