Sommerzeit mit höheren Alkoholkonsum bei älteren Männern

strand-liege
Foto: ©iStock.com/STEEX
Studie der Universitätsklinik Jena: Sommerzeit bringt vermehrten Alkoholkonsum bei reifen Herren mit sich

Gerade in der Sommerzeit wird am meisten Alkohol getrunken. Das zeigt eine Studie der Universitätsklinik Jena auf, die in der Notaufnahme zu dieser Jahreszeit die meisten betrunkenen Patienten aufnimmt. Es scheint jedoch in vielen anderen Krankenhäusern des Landes ganz ähnlich zu sein und gehört mittlerweile beinahe zum Alltag jeder Klinik.

Das Krankenhaus in Jena hat im Laufe eines Jahres etwa 600 Patienten, die stark alkoholisiert eingeliefert werden. Damit stellen diese Betrunkenen einen Anteil von zweieinhalb Prozent aller Patienten die dort in der Notaufnahme übers Jahr behandelt werden. Die Tendenz ist leider weiter steigend.

Jetzt haben Ärzte der Zentralen Notaufnahme und der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie an der Jenaer Uniklinik eine Studie durchgeführt. Sie wollten dadurch feststellen, welche Altersgruppen am stärksten unter den alkoholisierten Patienten vertreten waren und zu welcher Jahreszeit sich die Einlieferungen häuften.

Dabei zeigte sich, dass etwa drei Patienten in der Woche einen Alkoholgehalt von über zwei Promille im Blut hatten. Das waren aber nicht etwa Jugendliche nach einer durchzechten Party, sondern zu achtzig Prozent erwachsene Männer in einem Alter von über 50 Jahren. Die Hälfte von ihnen wurde meist zwischen Freitag und Sonntag und zu einer nächtlichen Zeit zwischen 20 und 5 Uhr eingeliefert. Auch an Feiertagen, wie dem Vatertag, waren diese Männer vermehrt in der Notaufnahme zu finden. Im Sommer ist zudem die absolute Hauptsaison für diese Klientel.

Die Diagnosestellung gestaltet sich oft schwer, weil viele der Betroffenen schwere Stürze hinter sich haben. Die Ärzte können jedoch oft nicht sofort feststellen, ob die Beschwerden der schwer betrunkenen Männer durch den Sturz oder den vermehrten Konsum von Alkohol hervorgerufen wurden.

Überraschend für die Wissenschaftler aus Jena war die Tatsache, dass die Ergebnisse ihrer Studie haargenau mit den Resultaten einer ähnlichen Studie aus Japan übereinstimmten.

Mehr zum Thema

Quelle: www.fr-online.de

Teilen
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

ebenfalls interessant ....

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>