Signal Iduna bietet stabile PKV Beiträge bis Ende 2012

Versicherte der Signal Iduna Krankenversicherung werden in diesen Tagen vergeblich auf die üblichen Beitragsanpassungen der Versicherungen zum Herbst oder Winter des Jahres warten. Vor wenigen Tagen gab die Gesellschaft bekannt, dass für die Signal Iduna PKV Tarife die Versicherungsprämien in der Produktlinie „privat“ nahezu vollständig unverändert bleiben. Gleiches gilt für die Krankentagegeldtarife und die meisten Zusatz- und Beihilfetarife. So bleiben in der Krankenvollversicherung mit der Tariflinie „privat“ die Tarife Start, Start-Plus, Komfort, Komfort-Plus, Exklusiv und Exklusiv-Plus unverändert.

Kostenlos und unverbindlich Vergleich für die private Krankenversicherung >>

Die Tarife der „privat“-Familie decken vom günstigen Einsteigerschutz über eine ausgewogene Standardabsicherung bis zum hochwertigen Premiumtarif alle Varianten der Absicherung ab, die die private Krankenversicherung bieten kann.

Möglicher Grund für die lange Beitragsstabilität
Die außergewöhnlich lange Beitragsgarantie dürfte mit den ab 01. Januar 2013 geltenden Unisex-Tarifen zusammenhängen. Sie führen bei ab Januar 2013 abgeschlossenen Neuverträgen zu einheitlichen Prämien für Männer und Frauen. Das Unisex-Konzept wird zu einer vollständigen Umwandlung der heutigen Tarifstruktur führen, so dass viele Versicherer ihre Beiträge vorerst stabil halten, um ab Januar 2013 mit einer überarbeiteten Tariflandschaft aufzuwarten. Wie sich die Unisex-Tarife hinsichtlich der Prämienhöhe platzieren, bleibt abzuwarten. Doch in jedem Fall dürfen Versicherte im nächsten Jahr von weiterhin konstanten Beiträgen profitieren und müssen sich nicht auf einen erhöhten Beitrag einstellen. Damit bleibt zunächst jeder Wechselgedanke unbegründet und ein entsprechender Vergleich muss nicht vorgenommen werden.

Tipps der Redaktion:

Das könnte Dich auch interessieren …