Senkung Zusatzbeitrag bei vielen Krankenkassen

Senkung Zusatzbeitrag
Foto: ©iStock.com/Erik Khalitov
GKV Senkung Zusatzbeitrag: Zwanzig Prozent der Krankenkassen senken Zusatzbeitrag.

Eine gute Nachricht erwartet viele gesetzlich Versicherte zum Jahresanfang: 20 Prozent der Versicherer reduzieren ihre Zusatzbeiträge. Da die Zusatzbeiträge nicht zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer aufgeteilt werden, sondern ausschließlich vom Versicherten zu zahlen sind, profitieren diese in besonderem Maße von dieser Änderung. Insgesamt 16 der 85 Krankenkassen haben eine Absenkung des Zusatzbeitrags zum Jahreswechsel veröffentlicht. Mit einem Zusatzbeitrag von 1,7 Prozent sind die Viactiv Krankenkasse und die Merck BKK im Augenblick am teuersten.

Gründe Senkung Zusatzbeitrag

Der durchschnittliche Zusatzbeitrag liegt für 2018 nach Schätzungen bei 1,0 Prozent und damit etwas unter dem Wert von 2017. Begründet wird das mit der positiven finanziellen Entwicklung bei den meisten Krankenkassen. Sie hatten allein in den ersten drei Quartalen 2017 einen Überschuss in Höhe von rund 2,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Diese Zahlen haben 16 Kassen zum Anlass genommen, ihren Zusatzbeitrag zu senken. Die größte Verringerung kommt von der AOK Bremen und von der Metzinger BKK mit 0,3 Prozent. Nach dieser Anpassung ist die Metzinger BKK erneut die einzige Kasse ohne Zusatzbeitrag. Um immer noch 0,2 Prozent verringern die AOK Nordwest, die BKK Stadt Augsburg und die IKK Classic ihre zusätzlichen Beiträge.

Diesen erfreulichen Änderungen gegenüber stehen sechs Krankenkassen mit höheren Zusatzbeiträgen ab 2018. Die Anhebungen belaufen sich auf Werte zwischen 0,2 und 0,6 Prozent. Zwei Versicherer von insgesamt 85 Kassen verlangen einen Gesamtbeitragssatz von unter 15 Prozent. Die Metzinger und die AOK Sachsen-Anhalt erfreuen ihre Versicherten mit Gesamtbeiträgen von 14,9 Prozent. Weitere Gesellschaften wie die BKK Pfaff, die BKK Euregio und die HKK Krankenkasse punkten bei ihren Versicherten mit Werten zwischen 15 Prozent und 15,19 Prozent. Trotzdem gibt es immer noch fünf Kassen, die derzeit einen hohen Gesamtbeitrag von über 16 Prozent fordern. Die Merck BKK und die Viactiv Krankenkasse liegen mit 16,3 Prozent am unteren Ende der Skala.

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.