Medizin

 

0

Anstrengende Patienten bekommen öfter eine Fehldiagnose

Es gibt Patienten, die den Medizinern besonders auf die Nerven gehen. Das sind die sogenannten Besserwisser. Sie haben zu ihren Beschwerden bereits etwas im Internet gefunden und belehren und berichtigen den Arzt nun unentwegt. Fast nie halten sie sich an die medizinischen Ratschläge des Mediziners.

0

Bauchfett und erhöhter Blutzucker steigern Dickdarmkrebs-Risiko

Eine aktuelle Studie untersuchte 266 Personen, die an Dickdarmkrebs erkrankt waren, 186 an Enddarmkrebs leidende Menschen sowie 452 Probanden, die nicht an Krebs litten. Die Forscher taten dies, um Zusammenhänge zwischen der Zunahme des Körpergewichts im Erwachsenenalter, dem Darmkrebsrisiko sowie zwanzig verschiedenen Biomarkern zu definieren.

0

Krebs – Chemobrain ist meist nicht für kognitive Auffälligkeiten verantwortlich

Anhand einer aktuell durchgeführten Studie wird deutlich, dass viel mehr als die Chemotherapie der posttraumatische Stress die geistigen Fähigkeiten der betroffenen Patienten beeinträchtigt. Man konnte dies nun bei Frauen nachweisen, die an Brustkrebs erkrankt waren. Sie litten nach der Behandlung mit einer Chemotherapie häufig unter Beeinträchtigungen des Gedächtnisses.

0

Pathologisches Lachen – Nicht immer ist Lachen ein gutes Zeichen

Lachen ist die beste Medizin und hält gesund. Ein herzhaftes Lachen verbessert nämlich die Herz-Kreislauf Funktion und verbraucht zudem auch noch einige Kalorien. Jetzt zeigt eine Studie, die im Journal of Experimental Medicine veröffentlicht wurde, dass es fünf verschiedene Typen von Lachen gibt.

0

Können sich unsere Zähne bald selbst heilen?

Jetzt haben Wissenschaftler eine interessante Alternative zur bisherigen Behandlung von Karies vorgestellt. Durch eine speziell eingebrachte Substanz in den Zahn könnten sich nämlich Karies-Löcher in Zukunft von selbst schließen.

0

AOK-Studie: Geringverdiener sind früher demenzgefährdet

Das Einkommen steht mit dem Bildungsstatus häufig in einem engen Zusammenhang. Jetzt zeigt eine aktuelle Studie, das Männer mit einem niedrigen Gehalt im Durchschnitt sechs Jahre früher an Demenz erkranken als Versicherte mit einem hohen monatlichen Einkommen und einem entsprechenden Bildungsabschluss.

0

Nach dem Lungenkrebs – wie geht es weiter?

Es gibt ein Protein mit der Bezeichnung PD-1, das möglicherweise das Zeug zu einem eindeutigen Biomarker hat. Es geht dabei um Patienten, deren Lungentumor bereits chirurgisch entfernt worden ist. Sie leben danach in der ständigen Angst, dass sich wieder neue Tumorzellen entwickeln.