Kosten Krankenversicherung Businessplan Finanzplan

frau-ueberlegt

Hier können Existenzgründer ermitteln wie hoch die Beiträge für die Krankenversicherung sind und wo diese im Finanzplan eingetragen werden können. Viele Existenzgründer schreiben heute einen Businessplan mit Finanzplan und erfassen dort auch die Kosten für die Krankenversicherung. Daneben sind auch die Kosten für Rente- und die Pflegeversicherung wiederzugeben. Der Businessplan hat oftmals den Zweck einen öffentlichen Zuschuss zu beziehen oder ein Finanzinstitut von der Tragfähigkeit der Unternehmung zu überzeugen, damit dieser einen entsprechenden Kredit gewährt.

Kostenlose Beratung für die private Krankenversicherung anfordern

Kostenlos und unverbindlich Vergleich für die private Krankenversicherung >>

Ermittlung der Beitragshöhe für die Krankenversicherung

Wer nun einen Finanzplan verfasst, wird neben den geplanten Umsatzerlösen auch Aufwendungen angeben müssen, um ein entsprechendes Betriebsergebnis zu ermitteln. Wie hoch nun der Beitrag für die Krankenversicherung ist, hängt maßgeblich davon ab wie man Krankenversichert ist. So ergibt sich bereits ein deutlicher Unterschied bei der Wahl des Krankenversicherungssystems. Hierbei kommen die Private Krankenversicherung oder die gesetzliche Krankenkasse in Frage.

Vorgehen Ermittlung Beitragshöhe Private Krankenversicherung

In der privaten Krankenversicherung hängen die Beiträge von persönlichen Faktoren wie dem Alter, Berufsgruppe, Gesundheitszustand oder gewünschte Leistungen ab.

Ein Beispiel: Ein 30 Jähriger gesunder Mann kann in der Basisabsicherung bereits mit einem Beitrag von 127,77 € rechnen. Hierbei werden dann in der Regel lediglich die Mindestleistungen abgedeckt.

Vorgehen Ermittlung Beitragshöhe gesetzlich Versicherte Selbständige

Bei der gesetzlichen Krankenversicherung wird ein Beitragssatz verwendet, welcher zur Ermittlung der Beitragshöhe herangezogen wird. Bei Einnahmen welche unter der Beitragsbemessungsgrenze liegen, wird ein pauschaler Mindestbeitragssatz erhoben. Am Beispiel einer großen gesetzlichen Krankenkasse, können Sie sehen wie sich die Kosten für die Krankenversicherung verteilen.

Beispiel GKV Beiträge pro Monat:
Beitragsbemessungsgrenze nach Beitragspflichtigen Einnahmen – mindestens nach 1.916,25 Euro

1. Selbständige Beitragsbemessung nach Beitragsbemessungsgrenze

a) Beitragssatz ohne Krankengeldanspruch 14,9%

  • Monatlicher Beitrag Krankenversicherung 561,16 Euro
  • Monatlicher Beitrag Pflegeversicherung 72,39 Euro (Mit Zuschlag: 81,68 Euro)

b) Beitragssatz mit Krankengeldanspruch 15,5%

  • Monatlicher Beitrag Krankenversicherung 583,44 Euro
  • Monatlicher Beitrag Pflegeversicherung 72,39 Euro (Mit Zuschlag: 81,68 Euro)

2. Selbständige mit nachgewiesenen Einnahmen unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze

a) Beitragssatz ohne Krankengeldanspruch 14,9%

  • Monatlicher Beitrag Krankenversicherung 293,52 Euro
  • Monatlicher Beitrag Pflegeversicherung 37,37 Euro (Mit Zuschlag: 42,16 Euro)

b) Beitragssatz mit Krankengeldanspruch 15,5%

  • Monatlicher Beitrag Krankenversicherung 305,02 Euro
  • Monatlicher Beitrag Pflegeversicherung 72,39 Euro (Mit Zuschlag: 81,68 Euro)

3. Selbständige mit Gründerzuschuss von der Agentur für Arbeit (Arbeitsamt), Existenzgründerzuschuss (Ich AG), Einstiegsgeld

Mindestbemessungsgrundlage: 1.277,50 Euro
Mindestbeitrag Krankenversicherung:

  • Ohne Krankengeldanspruch 198,35 Euro
  • Mit Krankengeldanspruch 206,01 Euro
  • Mindestbeitrag Pflegeversicherung 24,91 oder 28,11 mit Beitragszuschlag.

Im großem und Ganzen müssen Existenzgründer mit etwa 450 Euro Aufwendungen für soziale Abgaben (Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Rente ) mindestens rechnen. Dies trifft insbesondere für Existenzgründer zu, welche einen öffentlichen Zuschuss erhalten. Für die anderen Selbständigen erhöhen sich die Kosten s.o.

Jetzt kostenlose PKV-Beratung anfordern (hier klicken) >>

Tipp Ermittlung persönliche Beiträge GKV

So Sie gesetzlich versichert sind und wissen möchten wie hoch Ihre Beiträge für die Krankenversicherung und Pflegeversicherung sind, reicht in der Regel ein Anruf bei Ihrer Krankenkasse. Diese sendet Ihnen anschließend eine Aufstellung zu den Beiträgen, welche Selbständige und freiwillig Versicherte in der betreffenden gesetzlichen Krankenkasse monatlich zahlen müssen.

Erfassung der Kosten für die Krankenversicherung im Businessplan / Finanzplan

Die Beiträge für den Finanzplan können dann im GuV –Detailplan unter den Aufwendungen (Soziale Abgaben eingetragen werden).

Beispiel:

Weiterführende Links

pkv-bt