Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung
Foto: ©iStock.com/kaspiic
Private Krankenversicherung: Hier finden Sie umfassende Informationen zur privaten Krankenversicherung (PKV) in Deutschland. Sofern Sie in die private Krankenversicherung wechseln möchten, erhalten Sie hier fundierte Angaben und Antworten zu Ihren Fragen. Sollten Sie bereits Mitglied in der PKV sein und Daten oder Antworten suchen, so sind Sie hier auch richtig und können aktuelle Regelungen, Vergleiche und Informationen erhalten.

Private Krankenversicherung: Jetzt kostenlose Beratung anfordern

Wichtige Themen zur PKV in Deutschland

Voraussetzungen für die private Krankenversicherung
Der Eintritt in die private Krankenvollversicherung ist aktuell möglich für Selbständige, Beamte, Studenten und Arbeitnehmer mit einem jährlichen Einkommen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze.

PKV Preise und Leistungen
Sowohl die Preise als auch die Leistungen in der privaten Vollversicherung variieren deutlich. Hier sehen Sie die wichtigsten Einflussfaktoren auf den PKV Beitrag und können einen persönlichen Preis-Leistungsvergleich vornehmen.

Starten sie hier Ihren kostenlosen PKV-Vergleich >>

 

Die Tarife der privaten Krankenversicherung im Detail
Sehen Sie sich hier die einzelnen Tarife der Anbieter für die privaten Krankenversicherungen detailliert an und informieren Sie sich über die Leistungsbereiche.

 

PKV Testsieger, Rankings und Ratingagenturen
Testinstitutionen und Ratingagenturen sind eine wichtige Quelle bei der Suche nach der optimalen Absicherung. Finanztest, Ökotest und Co bieten zahlreiche Bewertungen für die PKV. Die Testsieger der privaten Krankenversicherung stehen dabei besonders im Fokus.

Wechsel der Krankenversicherung
Was es alles zu beachten gilt beim Wechsel der Krankenversicherung. Von der GKV in die Private Krankenversicherung Wechseln. Wechsel innerhalb der PKV. Und zurück in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln.

Versicherungsspezialisten und die Beratung
Aufgrund der zahlreichen Tarife der privaten Krankenversicherung, ist die Suche nach den besten Tarif nicht einfach. Unabhängige Makler bieten hierzu kostenlose Beratungen an. Was Sie beachten sollten bei einer PKV Beratung durch einen Makler.

Weitere wichtige Informationsquellen

Berufsgruppen und Personen in der PKV

Der Zugang zur Privaten Krankenversicherung steht Personen offen, welche Selbständig, Freiberufler, Studenten oder Beamte sind. Unabhängig vom erzielten Einkommen, oder anderen Voraussetzungen, können alle Personen zu dem oben genannten Gruppen Mitglied in der Krankenvollversicherung werden. Hierzu müssen sie sich lediglich von der Versicherungspflicht befreien lassen und können im nächsten Schritt dann den Wechsel in die private Krankenversicherung vollziehen.

Der Zugang für Arbeitnehmer und Angestellte ist hingegen an Voraussetzungen hinsichtlich des Einkommens geknüpft. Hierbei muss die jeweilige gültige Versicherungspflichtgrenze mit der Höhe des Einkommens überschritten werden, damit eine Absicherung bei einer privaten Krankenkasse ermöglicht werden kann. Die Höhe und die Rahmenbedingungen hinsichtlich der Definierung der Versicherungspflichtgrenze wird regelmäßig modifiziert.

Hier finden Sie zu jeder Versichertengruppe umfassende Informationen zu den Versicherungsmöglichkeiten (Leistung, Beitrag und zahlreiche Extrainformationen) und die Möglichkeit die Beiträge und Leistungen zu vergleichen und zu berechnen.

Versichertengruppen im Überblick

Der Beitrag für die PKV orientiert sich nicht wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung am Einkommen, sondern an individuellen Merkmalen des Versicherten. So sind insbesondere das Alter und der Gesundheitszustand wichtige Parameter für die Höhe des Beitrages. Zusätzlich ist die Private Krankenversicherung hinsichtlich Ihrer Leistungen sehr flexibel und anpassbar. Die Wahl der gewünschten Leistungen, ist daher außerdem relevant für den zu zahlenden Beitrag. Auch die Höhe der Selbstbeteiligung ist ein weiterer Baustein, um die persönliche Beitragsstruktur unmittelbar zu beeinflussen. Gerade die Individualität der PKV ist der große Vorteil der PKV. So können Sie ebenso eine besonders günstige PKV erhalten, mit etwas weniger Leistungen, sowie eine private Absicherung mit zahlreichen Extraleistungen.

Anbieter private Krankenversicherung

Die PKV (Krankenvollversicherung) besitzt heute zahlreiche Anbieter, welche unzählige Tarife anbieten. Das PKV Angebot ist dabei zum Teil auch in den einzelnen Tarifen sehr flexibel, so dass Tarife noch individuell modifiziert werden können. Von günstigen Basistarifen bis zu den Top Premiumtarifen, bietet die Private Krankenversicherung ein riesiges Spektrum an Versicherungsmöglichkeiten. Die bekanntesten Stichwörter sind hierbei Chefarztbehandlung und Einzelzimmer. Aber auch alternative Behandlungsmethoden durch Homöopathen können heute Bestandteil der Leistungen sein.

Aufgrund der zahlreichen Tarife und Gestaltungsmöglichkeiten ist es mitunter schwierig den richtigen PKV Tarif für sich zu finden. Unabhängige Versicherungsmakler können hierbei helfen und einen detaillierten Krankenkassenvergleich erstellen. Die Beratung ist kostenlos und unverbindlich. Die Voraussetzungen zum Eintritt in die Krankenvollversicherung sollten in diesem Zusammenhang in jedem Falle geklärt werden.

Der Zugang zur privaten Absicherung ist nur für Studenten, Beamte, Freiberufler, Selbständige und für Angestellte und Arbeitnehmer offen, welche die Einkommensgrenze für die private Absicherung überschreiten. Sollten Sie noch weitere Informationen zur PKV benötigen, um eine Entscheidung zu treffen, können Sie auch den Online PKV Beitragsrechner hier nutzen.

Die richtige Private Krankenversicherung finden ist zunächst nicht einfach. Denn etwa 40 Anbieter der PKV bieten jeweils zahlreiche und unterschiedliche Tarife für die private Krankenversicherung an. Eine einfache und kostenlose Möglichkeit die gewünschte PKV zu finden, ist die Beratung durch einen Versicherungsmakler. Hierzu können Sie hier eine Beratungsanfrage stellen und sich kostenlos und unverbindlich von einem geprüften und unabhängigen Versicherungsmakler beraten lassen.

Private Krankenversicherung durch einen Makler finden

Der Vorteil einer Beratung durch einen Makler liegt eindeutig in der Geschwindigkeit und des geringen Aufwands. Spezialisierte Makler der PKV finden die richtige private Krankenversicherung für Sie, in dem diese zunächst Ihre Wünsche und Bedürfnisse erfassen. Mittels entsprechender Software und dem Marktwissen, können insbesondere unabhängige Versicherungsmakler die Aufgabe übernehmen, die richtige PKV für Sie zu finden. Damit sparen Sie sich die Zeit im Internet oder bei jeder einzelnen Krankenversicherung zu suchen. Da der Service der Makler für Sie kostenlos und unverbindlich ist, steht die Frage im Raum womit denn der Makler sein Geld verdient, wenn er für Sie die richtige private Krankenversicherung finden soll. Immerhin entsteht für den Fachmann Aufwand und dieser möchte auch bezahlt sein. Die Entlohnung ist häufig provisionsbasiert. Das bedeutet, dass der Versicherungsvertreter eine Vermittlungsprovision erhält, sobald er die private Krankenversicherung für Sie gefunden hat und Sie im Anschluss an den richtigen Anbieter der PKV vermittelt. Genau hier trifft auch häufig Kritik an diese Beratungsleistung. Denn die Provisionen der einzelnen Versicherer können unterschiedlich hoch ausfallen. So kann schnell der Verdacht entstehen, dass Makler die private Krankenversicherung für Sie finden und empfehlen, für die es am meisten Provision gibt. Im Umkehrschluss könnte dann unterstellt werden, dass der Versicherer mit der höchsten Provision aber nicht unbedingt der ist, der für Sie die richtige Leistung anbietet und ganz nach Ihren Wünschen ist. Eine übergeordnete Kontrollinstanz ist hierbei Wünschenswert. Dies ist auch der Grund, weshalb viele Makler sich unabhängig bewerten lassen. Im Anschluss der Anfrage für den Suchauftrag nach einer PKV können die Kunden den Versicherungsvertreter bewerten. Diese Bewertung kann dann auf entsprechenden Fachportalen eingesehen werden. Die Vertreter haben natürlich allein schon aufgrund Ihrer eigenen Reputation ein großes Interesse, das diese Bewertungen gut ausfallen.

PKV finden durch Online Vergleich

Eine sehr beliebte Methode die richtige private Krankenversicherung zu finden, ist die Nutzung eines Online-Rechner für die PKV. Diese Online-Rechner können sehr umfangreich sein und über 1.000 Tarife vergleichen. Die Suche mittels eines Onlinerechners erfolgt durch die Eingabe Ihrer Daten. Dabei werden oft zunächst die wichtigsten Berechnungsvariablen abgefragt, die ausschlaggebend sein können, um die richtige private Krankenversicherung zu identifizieren. Diese sind in der Regel Ihr Geschlecht, Ihr Alter und Ihre Berufsgruppe. Insbesondere die Berufsgruppe kann sehr entscheidend sein bei der Auswahl des richtigen Anbieters. Denn die Tarife und deren Leistungen sind häufig an der Beschaffenheit von Berufsspezifika ausgerichtet. Im nächsten Schritt erfolgen Abfragen zu Ihren gewünschten Leistungen durch die Krankenversicherung. Diese können beispielsweise Zahnarztleistungen oder die Höhe der Selbstbeteiligung sein. Zum Schluss werden in der Regel die persönlichen Daten eingegeben und die Berechnung kann erfolgen. Viele Vergleichsrechner bieten tatsächlich gute Ergebnisse und können somit die richtige private Krankenversicherung finden. Üblicherweise wird das Berechnungsergebnis als Tarifliste dargestellt und kann beispielsweise nach der Beitragshöhe sortiert werden. Gute Rechner bieten Ihnen hier zahlreiche Informationen zu den einzelnen gefundenen Tarifen und bereits die Möglichkeit jeweils die Vertragswerke sich anzusehen.

PKV finden – Direkt an einen Versicherungsanbieter wenden

Eine weitere Möglichkeit die richtige private Krankenversicherung zu finden besteht darin sich direkt an die Versicherer zu wenden. Hierbei kann es von Vorteil sein, sich zunächst einen Überblick zu verschaffen. Da es doch recht viele Anbieter gibt, macht es durchaus Sinn die Versicherer bei der Suche nach der richtigen PKV zunächst einzugrenzen. Hierbei können Sie beispielsweise nur die aktuellen Testsieger einbeziehen. Eine weitere Möglichkeit kann darin bestehen, sich nur die größten Versicherer der PKV anzusehen.

Liste 10 größten privaten Krankenversicherungen in Deutschland.

  • Debeka
  • DKV
  • Axa
  • Allianz
  • Signal Iduna (mit Deutscher Ring)
  • Central
  • Versicherungskammer Bayern
  • Continentale
  • HUK-Coburg
  • Barmenia

Gerade die großen Versicherer können unter Umständen sehr viele verschiedene Tarife anbieten oder sogar ein modulares Tarifsystem bieten. Die Chance in dieser Auswahl die richtige private Krankenversicherung zu finden, kann dann ebenfalls hoch sein.

Tipp: Egal für welche Variante für die Suche der gewünschten PKV Sie sich entscheiden, eine zweite Meinung ist häufig sehr wertvoll. Sobald Sie die richtige private Krankenversicherung finden, können Sie hierfür zur Sicherstellung des Ergebnisses auch noch mal einen PKV-Berater hinzuziehen. Der Vorteil: Es entstehen keine Kosten und Sie erhalten eine unabhängige Meinung vom Fachmann.

Nachteile private Krankenversicherung

Günstige Beiträge für junge und gesunde Versicherte, attraktive Kostenerstattungen und die Möglichkeit, den gewünschten Versicherungsschutz selbst festzulegen, sind die wichtigsten Vorteile einer privaten Krankenversicherung (PKV). Doch wie steht es eigentlich um die Nachteile der privaten Krankenversicherung? Was hat es mit den häufig kolportierten Beitragssteigerungen und mit unbezahlbaren Versicherungsprämien im Alter auf sich? Wie steht es bei Bedarf um die Rückkehr zur gesetzlichen Krankenversicherung? Und wie werden Familienangehörige in der PKV versichert? Wer die Nachteile der privaten Krankenversicherung kennt, kann sich guten Gewissens für einen potenziellen Wechsel entscheiden und sollte im Fall des Falles keine bösen Überraschungen erleben.

Beitragsentwicklung als einer der Nachteile der PKV?
Einschlägige Medienberichte heben den vordergründig größten Nachteil der PKV immer wieder in nahezu reißerischer Manier hervor: Versicherte müssen im Lauf der Jahre mit Beitragsanhebungen für die private Krankenversicherung rechnen. Dazu muss man wissen, dass die PKV-Beiträge anhand des Alters des Versicherten und der gewünschten Tarifleistungen berechnet werden. Da die Krankheits- und Behandlungskosten im Alter steigen, werden ältere Versicherte durch höhere Versicherungsbeiträge an diesen Kosten beteiligt. Tendenziell müssen Versicherte mit zunehmendem Alter also mit teuren Preisen für den Versicherungsschutz rechnen. Vor allem im Rentenalter hört man immer wieder von exorbitant steigenden Beiträgen, die kaum noch zu zahlen sind. Allerdings bilden die PKV-Gesellschaften schon mit der ersten Beitragszahlung Rückstellungen für das Alter, um die Beiträge für die private Krankenversicherung dann konstant zu halten. Viele Versicherer bieten außerdem ergänzende Tarifbausteine an, durch die zusätzliche Rücklagen aufgebaut werden. Wer viele Jahre bei einer Gesellschaft unter Vertrag ist, häuft im Lauf der Zeit Altersrückstellungen auf, die den Beitrag im Alter auf einem erträglichen Maß halten. Als Versicherter ist man gut beraten, sich für einen PKV-Anbieter zu entscheiden, der in unabhängigen Tests für die private Krankenversicherung durch moderate Beitragsanhebungen langfristig überzeugen konnte. Somit kann einer der vermeintlich größten Nachteile der PKV bereits wirksam begegnet werden.

Jetzt kostenlosen Vergleich für die private Krankenversicherung anfordern (hier klicken) >>

Nachteil schwere Rückkehr in die gesetzliche Krankenkasse
Ein weiterer Nachteil der PKV kann die erschwerte Rückkehr in die gesetzliche Krankenkasse sein, wenn der Wechsel einmal vollzogen ist. Grundsätzlich dürfen Arbeitnehmer nur dann zurück in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln, wenn ihr sozialversicherungspflichtiges Arbeitsentgelt pro Jahr unter die Versicherungspflichtgrenze sinkt. In der Regel verzeichnen Arbeitnehmer aber eher steigende Einkommen, es sei denn, es kommt zu einer Reduzierung der Arbeitszeit oder zu einer Absenkung des Gehalts aus firmeninternen Gründen. Versicherte über 60 Jahren werden von der GKV meist gar nicht mehr als Rückkehrer aufgenommen. Der Wechsel in die private Krankenversicherung will also gut überlegt werden, denn ist man einmal privat versichert, ist die Rückkehr in die gesetzliche Krankenkasse nur noch unter sehr eingeschränkten Bedingungen möglich.

Nachteile für die Familienabsicherung der PKV
Die PKV unterscheidet sich auch hinsichtlich der Versicherung der Familienmitglieder von der GKV. Bei den gesetzlichen Krankenkassen sind Familienmitglieder ohne eigenes Einkommen wie der Ehepartner oder die Kinder kostenfrei mitzuversichern. Diese kostenlose Familienversicherung gibt es für die private Krankenversicherung nicht. Hier muss für jedes Familienmitglied ein eigener Beitrag bezahlt werden. Zwar sind die Versicherungsbeiträge für Kinder und Jugendliche noch recht überschaubar, doch der Kostenfaktor ist in keinem Fall zu vernachlässigen. Einige Privatversicherer bieten zwischenzeitlich Tarife für Familien an, doch auch hier ist die Frage nach der Höhe der Beiträge zu klären. Das fehlen einer echten Familienversicherung wie sie die gesetzliche Krankenversicherung anbietet kann auf den ersten Blick eines der stärksten Nachteile der privaten Krankenversicherung darstellen. Hier gilt es genau hinzusehen und sich gegebenenfalls vom Verbraucherschutz oder auch Versicherungsspezialisten vor einer Entscheidung beraten zu lassen.

Wer die Nachteile der PKV kennt und im Hinblick auf die persönliche Situation fundiert beurteilt, dürfte sich trotz der bestehenden Unterschiede auf Dauer über einen bezahlbaren und leistungsstarken Versicherungsschutz für die private Krankenversicherung freuen.

Private Krankenversicherung Vorteile

Für diejenigen, die sich privat versichern lassen, hat die private Krankenversicherung eine Reihe von Vorzügen. Sie liegen in erster Linie in der potentiell besseren Leistung und in den möglichen günstigeren Beiträgen der Krankenvollversicherung – denn der Versicherungsschutz lässt sich individuell entsprechend den persönlichen Bedürfnissen der Versicherten gestalten.

Vorteil Leistungsspektrum und Garantie
Grundsätzlich ist auch die private Absicherung mit dem Problem steigender Krankheitskosten konfrontiert. Sie resultieren in einen höheren PKV Beitrag. Anders als die gesetzlichen Krankenkassen allerdings, dürfen vereinbarte Leistungen in der PKV nicht wieder gestrichen werden – die Krankenversicherungsgesellschaft ist langfristig daran gebunden.

Privatversicherte haben damit die Gewissheit, dass der vereinbarte Schutz in der privaten Krankenversicherung ein Leben lang gilt. Hervorzuheben ist auch die hohe Leistung in der PKV, welche auch mit einer Zusatzversicherung in der GKV kaum zu erreichen ist. Ist man bereit, entsprechende Beiträge zu tragen, bietet die PKV einen Premiumschutz, der an Luxus im Krankheitsfall nicht zu wünschen übrig lässt.

Flexibilität und individuelle Tarifgestaltung
Gerade hinsichtlich der Tarifgestaltung bietet die private Krankenversicherung einen weiteren wichtigen Vorteil. Denn die Versicherten können sowohl hinsichtlich der Leistungen als auch bezüglich der Beitragshöhe ihren Einfluss geltend machen. Ist man an einer günstigen PKV-Absicherung interessiert, kommt ein Tarif mit Leistungen entsprechend der gesetzlichen Krankenkasse und einer hohen Selbstbeteiligung in Frage. Steht eine hohe Qualität der Leistung im Fokus, können sehr hochwertige Tarife ausgewählt werden. Der Versicherte kann damit eine Absicherung im Krankheitsfall wählen, welche seinen persönlichen gesundheitlichen und finanziellen Möglichkeiten entspricht und ist nicht gezwungen, ein Produkt von der Stange zu akzeptieren.

PKV Vorteile und Abgrenzung zur gesetzlichen Krankenversicherung
Die private Krankenversicherung gilt als eine ideale Variante für diejenigen, die sich zwischen der freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung und einer privaten Versicherung entscheiden können. Sie bietet solide Leistungen zu günstigen Beiträgen oder einen sehr hochwertigen Schutz zu ebenfalls vertretbaren Kosten.

Der größte Vorteil der privaten Krankenversicherung aber dürfte darin liegen, dass der Versicherungsschutz sehr individuell auf die persönlichen Bedürfnisse des Versicherten zugeschnitten werden kann. Das liegt daran, dass die Absicherung im Krankheitsfall in der PKV durch einen Vertrag zwischen dem Versicherten und der Gesellschaft abgeschlossen wird. Damit kann der privat Versicherte sein Leistungsspektrum ganz individuell festlegen, Kündigungen oder Leistungseinschränkungen gibt es nicht.

In der gesetzlichen Krankenversicherung ist das anders – hier werden Leistungskürzungen vorgenommen, ohne dass der Versicherte das beeinflussen kann. Und auch die Beitragskalkulation erfolgt in der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) nach anderen Maßgaben. Sie hängt im Wesentlichen von dem Beitragssatz der Krankenkassen ab und dem Einkommen des Versicherten. In der PKV ist das anders – sie kalkuliert die Prämien nach dem Alter, dem Gesundheitszustand sowie dem Tarif des Versicherten. Damit ist die PKV ganz anders charakterisiert als die GKV.