Politik

 

wagons zug 0

FDP: Kein Zuspruch für die Bürgerversicherung

Im beginnenden Bundestagswahlkampf hat die FDP eine eindeutige Meinung zur Bürgerkrankenversicherung. Im Vergleich zu den privaten Krankenversicherern sind die Vorstellungen von der Zukunft der PKV bei der FDP deutlich umfassender. Sowohl die Versicherer als auch die Politiker lehnen aber eine Bürgerkrankenversicherung ab.

wagons zug 0

Private Krankenversicherung Gesundheitsreform light

Im Jahr der Bundestagswahl bringt die Große Koalition noch einige Neuerungen in der privaten Krankenversicherung auf den Weg. Beispielsweise soll für selbständige Frauen in der privaten Krankenversicherung ein Anspruch auf Krankengeld während des Mutterschutzes eingeführt werden

woman-business 0

Beamten-GKV: Heftige Kritik an Bertelsmann-Studie

Die Abschaffung der privaten Krankenversicherung für Beamte könnte zu einer Ersparnis in Höhe von 60 Milliarden Euro für Bund und Länder führen. Für GKV-Versicherte könnte daraus eine erhebliche Beitragssenkung resultieren. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, die von Versicherungsexperten und Verbänden sehr kontrovers beurteilt wird.

frage-zeichen-med 0

Abschaffung private Krankenversicherung verursacht Kosten in Milliardenhöhe

Die Auflösung der privaten Krankenversicherung würde das deutsche Gesundheitssystem mit Kosten in Höhe von mindestens 12,5 Milliarden Euro belasten. Das geht jedenfalls aus einer aktuellen Studie hervor. Für die gesetzliche Krankenversicherung könnte daraus eine flächendeckende Anhebung des Beitragssatzes um ein Prozent resultieren, um die Mindereinnahmen auszugleichen.

wagons zug 0

Berufsunfähigkeitsversicherung für Jedermann gefordert

Wenn die berufliche Tätigkeit auf ein erhöhtes Risiko schließen lässt, berufsunfähig zu werden oder wenn man durch Vorerkrankungen belastet ist, steigt das Risiko, keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen zu können. Deshalb fordert der Bund der Versicherten (BdV) seit einiger Zeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die unabhängig davon flächendeckend von jedem Versicherten abgeschlossen werden kann. Jetzt stellt der Bund drei Forderungen auf, wie eine solche Jedermann-Berufsunfähigkeitsversicherung aussehen soll.

lupe-paragraph 0

BGH: Dokumentationspflicht nur für Makler

Mit einem aufsehenerregenden Urteil macht der Bundesgerichtshof wenige Tage vor dem Jahresende auf sich aufmerksam: Bei einer Falschberatung liegt die Beweispflicht ausschließlich beim Versicherungsberater. Makler müssen vor diesem Hintergrund wissen, dass sie ihrer Dokumentationspflicht noch sorgfältiger nachkommen müssen. Versicherte allerdings sollten unbedingt darauf achten, alle wichtigen Gesprächsinhalte in der Beratungsdokumentation festzuhalten (Az. III ZR 544/13).

Gut abgesichert 1

Private Krankenversicherung mit guter Perspektive

Der Chef des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) hat kürzlich auf die Verbesserungen und Reformen der privaten Krankenversicherung hingewiesen. Insgesamt sieht Uwe Laue die private Krankenversicherung in einer sehr guten Position. Noch vor wenigen Jahren musste sich die private Krankenversicherung regelmäßig starker Kritik aussetzen. Im Fokus standen hierbei häufig Beitragssteigerungen. Aber auch eine etwaige Bevorzugung von Privatpatienten gegenüber Kassenpatienten bei Arztbesuchen wurde immer wieder als ungerecht angeprangert. Es scheint als wären die kritischen Stimmen nun etwas verstummt und die Versicherer der PKV nutzen die Zeit um sich zu reformieren.

taschenrechner_studie 0

PKV-Verband: Keine Transparenz bei Pflegenoten

Die aktuelle Beurteilung von Pflegeeinrichtungen anhand von Noten sollte zum Zeitpunkt der Einführung vor einigen Jahren nach dem Willen der Entscheidungsträger für mehr Transparenz sorgen. Doch nach Meinung des PKV-Verbands ist dieser Ansatz auf der ganzen Linie gescheitert. Verwirrung bei den Kunden, eine geringe Aussagekraft und fehlende Transparenz sind die wichtigsten Kritikpunkte.