PKV: Weniger Kranke als GKV?

hand-kugelschreiber
Privatversicherte sollen laut einer aktuellen Umfrage sich insgesamt gesundheitlich wohler fühlen und seltener krank sein.

Nach einer aktuellen Umfrage erfreuen sich Privatversicherte einer besseren Gesundheit als Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen. Auch seien diese im Durchschnitt bis zu dreimal so lange krankgeschrieben wie Privatversicherte. Ob die Angst der Privatpatienten, im Krankheitsfall Beitragsrückerstattungen zu verlieren, bei dem Untersuchungsergebnis eine Rolle spielt, ist allerdings nicht bekannt.

Veröffentlicht wurde das Ergebnis der Studie auf dem Online-Portal Heilpraxis.net. Danach sind Privatversicherte bei der Vergabe von Arztterminen im Vorteil, und sie fühlen sich insgesamt gesundheitlich wohler und sind seltener krank. Hinter dem Bericht steht eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Nielsen, das Ergebnis der Studie liegt offenbar der Zeitschrift „Welt“ vor. Auftraggeber der Umfrage war der Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH). Sie belegt ein gravierendes Gefälle beim Wohlbefinden von Versicherten der gesetzlichen und der privaten Kassen.

Rund 61 Prozent der Befragten aus der privaten Krankenversicherung hatten angegeben, derzeit sehr oder weitestgehend zufrieden zu sein mit ihrem gesundheitlichen Zustand. Bei den GKV-Versicherten waren es zum Zeitpunkt der Umfrage nicht einmal 50 Prozent, die ihren Gesundheitszustand so positiv bewerten. Besonders stabil beurteilen übrigens Mitglieder der gesetzlichen Kassen mit privater Zusatzversicherung ihren Gesundheitszustand. Rund 62 Prozent fühlen sich wohl oder weitgehend wohl. Scheinbar verleiht die Zusatzversicherung ein erhebliches Gefühl von Sicherheit.

Natürlich ist es nicht sinnvoll, dieses Ergebnis vorschnell zu beurteilen. Der Zusammenhang, dass Arbeitnehmer mit einem hohen Anteil körperlicher Arbeit öfter und länger krankgeschrieben sind, ist beispielsweise bekannt. Diese Personengruppe hat aufgrund des Einkommens keine Chance, sich privat zu versichern. Häufig wird auch keine Zusatzversicherung abgeschlossen. Auch kann die Studie bei aller Klarheit nicht beantworten, ob die private Krankenversicherung wirklich einen gravierenden Einfluss auf das wahrgenommene Wohlbefinden hat, selbst wenn sich Privatversicherte gesünder fühlen.

[KV Vergleich]


Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.