PKV-Verband: Keine Wahltarife für GKV

medizin-frageGeht es nach den privaten Krankenversicherungen Deutschlands, sollten Wahltarife in der gesetzlichen Krankenversicherung in Zukunft unterbunden werden. Sie wirken lediglich als Fremdkörper und höhlen das umlagenfinanzierte System der GKV aus, so die Argumentation. Angeblich sei hier ein Gesetzentwurf der Bundesregierung geplant, nach dem die Quersubventionierung von Wahltarifen noch strikter unterbunden werden soll. Dies war zumindest in dieser Woche in verschiedenen Medien zu lesen.

Kostenlos und unverbindlich Vergleich für die Zusatzversicherung >>

[Adsenseresp]Der GKV-Verband geht auf diesen Ansatz zunächst erst einmal nicht ein, der PKV-Verband nimmt dagegen durchaus Stellung und spricht von einer dringenden Notwendigkeit, die Subventionierung der Wahltarife in der GKV nicht länger zu forcieren. Schließlich werden die gesetzlichen Kassen gemäß dem geltenden Europarecht dadurch zu Unternehmen, die sie aus juristischer Sicht als Behörde aber niemals sein könnten. Somit sollte der Gesetzgeber die Behörden voll dem europäischen Wirtschaftsrecht unterwerfen und steuerliche Vorteile abschaffen oder alternativ auf das Angebot von Wahltarifen verzichten. Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung sollten diese Thematik weiter verfolgen und bei Bedarf rechtzeitig auf Zusatzkrankenversicherungen umsteigen, die von einem privaten Krankenversicherer angeboten werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top