PKV Urteil Gesundheitsprüfung

Wer Mitglied in der PKV werden möchte, wird üblicherweise mit Fragen hinsichtlich des Gesundheitszustandes konfrontiert. Mitunter kann auch eine Gesundheitsprüfung verlangt werden. Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung, welche die Beitragshöhe Anteilig vom Einkommen ermittelt, sind für die Private Krankenversicherung in erster Linie persönliche Variablen ausschlaggebend.

Jetzt kostenlose PKV-Beratung anfordern (hier klicken) >>

Hier bei spielt insbesondere das Alter, der Gesundheitszustand, die Lebensführung (z.B. Raucher) aber auch die Berufsgruppe eine bedeutende Rolle. Gerade die Themen Lebensführung und Berufsgruppe sind Indizien hinsichtlich des Risikopotenzials für Erkrankungen und können Bestandteil der Beitragsermittlung werden.

Urteil zum Basistarif
Der Basistarif in der PKV ist hinsichtlich der Leistung und des Beitrages an der gesetzlichen Krankenversicherung angelehnt. Auch hier gibt es einen Höchstbeitrag, welcher jedes Jahr an der Beitragsbemessungsgrenze sich orientiert. Aus einem kürzlich gefällten Gerichtsurteil wurde nun deutlich, dass auch hier eine Gesundheitsprüfung für Personen, welche im Basistarif abgesichert werden möchten rechtens ist.

Entscheidung PKV oder GKV
Die Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung kann mitunter hinsichtlich des Preises und der Leistungen mit Vorteilen verbunden sein. Gerade das Angebot an zusätzlichen Leistungen lässt viele die PKV vorteilhaft erscheinen. Insbesondere junge und gesunde Gutverdiener profitieren auch von niedrigen Beiträgen. Ein PKV Beitragsvergleich ist hier eine hervorragende Gelegenheit, um zu ermitteln, ob die Mitgliedschaft in der PKV sich auch finanziell lohnt. Bedacht werden sollte dennoch, dass ein Zurück in die gesetzliche Krankenkasse nur unter bestimmten Bedingungen möglich ist.

ebenfalls interessant ....