PKV-Beratung: Makler verstärkt im Fokus

Mit einer interessanten Studie konnte die Unternehmensberatung Towers Watson vor wenigen Tagen aufwarten: Sie bestätigte im Jahr 2011 einen zunehmenden Anteil der unabhängigen Vermittler im Vertrieb der privaten Krankenversicherung. In der Kategorie Neugeschäft macht deren Anteil bereits 42,7 Prozent aus, er liegt somit lediglich drei Prozent unter dem stärksten Vertriebsweg der Ausschließlichkeitsorganisation.

Vergleichen Sie jetzt und starten Sie Ihre Anfrage für die private Krankenversicherung >>

Der Vertriebswege-Survey wird bereits seit 2006 durchgeführt, die neuesten Zahlen sprechen dann auch für eine weitere Stärkung des Maklervertriebs bei Neugeschäften. Insbesondere bei der Ausschließlichkeitsorganisation war ein leichter Rückgang zu verzeichnen, welcher sich zu Gunsten des Maklergeschäfts verschob. Allerdings ändern auch die neuesten Zahlen nichts daran, dass der Abschluss von Neugeschäft mindestens in der privaten Krankenvollversicherung offenbar leicht rückläufig ist. Trotzdem stärkt diese Studie die Stellung der unabhängigen Versicherungsmakler, welche gerade in der privaten Krankenversicherung eine hohe Beratungsqualität zu erbringen haben. Schließlich wird jede PKV langfristig abgeschlossen, da sich die Beiträge mit den Einstiegsalter erhöhen.

Ein langfristiger Vertragsabschluss allerdings erfordert immer eine sorgfältige unabhängige Wahl des Versicherungspartners, welche nur durch einen ebenso unabhängigen Versicherungsmakler gegeben ist.

Das könnte Dich auch interessieren...