Pflege-Leistungen steigen ab 2013

Zum anstehenden Jahreswechsel sind in einigen Versicherungszweigen der Sozialversicherung wichtige Neuerungen zu verzeichnen. In der Pflegeversicherung erhalten zukünftig auch Demenzkranke ohne Pflegestufe eine Leistung, sofern sie bei der Pflegekasse beantragt werden.
[Adsenseresp]

Mehr Geld für die Pflege

In der Pflegestufe I und II erhalten die Betroffenen ab Januar 2013 mehr Geld, wenn die Alltagskompetenz erheblich eingeschränkt ist. In der Pflegestufe I ist eine Erhöhung um 70 Euro auf 305 Euro vorgesehen, in der Stufe II um 85 Euro auf 525 Euro. Sachleistungen steigen in der Stufe I um 215 Euro pro Monat auf 665 Euro an, in der Stufe II wird eine Erhöhung um 150 Euro auf 1.250 Euro gewährt.

Besonders interessant sind die Neuerungen für Menschen, die bisher keine Pflegestufe haben, die aber eine erhebliche Einschränkung ihrer Alltagskompetenz zu verzeichnen haben. Diese sogenannte Pflegestufe 0 wird mit 120 Euro pro Monat abgegolten, die jeweiligen Sachleistungen machen 225 Euro aus. Die Zahlung ist bei der zuständigen Pflegeversicherung zu beantragen, der Medizinische Dienst der Krankenkassen prüft, ob die erforderliche erhebliche Einschränkung der Alltagskompetenz tatsächlich besteht.

bt-pflege

Scroll to Top