Neue Tarife Krankenzusatzversicherung der Nürnberger

mutter-kinder
Die Nürnberger Krankenversicherung erweitert ambulante Zusatzversicherung

Mit drei neuen Tarifen stellt die Nürnberger Krankenversicherung ihr Produktportfolio in der Krankenzusatzversicherung auf ein noch breiteres Fundament. Die Tarife Sehen und Hören (SuH) und Vorsorge (Vors) können ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden, Wartezeiten sind nicht vorgesehen. Eine vereinfachte Gesundheitsprüfung fordert dagegen der Tarif Alternativmedizin (AMed), doch auch diese erleichtert den Zugang für gesetzlich Versicherte.

Der Tarif Sehen und Hören leistet eine 100-prozentige Erstattung für Sehhilfen bis zu maximal 300 Euro innerhalb von zwei Jahren. Für Laserverfahren werden höchstens 750 Euro pro Auge gezahlt, die Erstattung beträgt 100 Prozent. Hörgeräte sind bis zu 800 Euro alle 36 Monate erstattungsfähig, andere Hilfsmittel wie Insulinpumpen oder Beatmungsgeräte werden alle zwei Jahre bis zu 300 Euro erstattet.

Tipps der Redaktion:

Der Tarif Vorsorge sieht die Zahlung von Vorsorgeuntersuchungen bis zu 400 Euro innerhalb eines Jahres vor. Für Schutzimpfungen werden innerhalb von 24 Monaten höchstens 200 Euro übernommen. Der Tarif Alternativmedizin garantiert schließlich die Kostenerstattung von maximal 800 Euro innerhalb von 12 Monaten bei einer 80-prozentigen Erstattung. Kinder und Jugendliche dürfen mit 400 Euro pro Jahr rechnen. Hinzu kommen Arznei-, Heil- und Verbandmittel und Laboruntersuchungen.

Besonders interessant ist der Entfall der Gesundheitsprüfung und der Wartezeiten für den Tarif Sehen und Hören. Wer nämlich bereits einen Sehfehler hat und Sehhilfen benötigt, kann den Zusatztarif abschließen und darf sofort mit einer Erstattung für Brillen, Kontaktlinsen oder Hörgeräte rechnen. Somit bietet sich der Tarif auch an, wenn erstmals ein Sehfehler oder eine Schwerhörigkeit diagnostiziert wurde und durch Sehhilfen oder ein Hörgerät behandelt werden soll.

Alle Tarife sprechen gesetzlich Versicherte an, die die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung wirkungsvoll ergänzen wollen. Gerade der Tarif Alternativmedizin ist eine interessante Erweiterung des gesetzlichen Versicherungsschutzes. Wer zunehmend auf alternative Behandlungsmethoden umsteigen will, hat mit einer Kostenerstattung von 800 Euro pro Jahr eine gute Basis geschaffen, um nicht alle Behandlungskosten aus eigener Tasche zahlen zu müssen.

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.