Neue PKV Beitragserhöhungen zu Januar 2013

Bisher zeigten sich die privaten Krankenversicherer mit Beitragserhöhungen zum Januar 2013 zurückhaltend. Der Grund wird in der anstehenden Umstellung auf Unisex-Tarife vermutet, die zum 21. Dezember 2012 ins Haus steht. Nun kommuniziert die Central ihre Beitragsanpassungen, welche ähnlich wie zum vergangenen Jahreswechsel ausfallen können.

Jetzt kostenlose PKV-Beratung anfordern (hier klicken) >>

Tariferhöhung und Anhebung der Selbstbeteiligung

Bis jetzt haben die ARAG, die Central, die Gothaer, die Hallesche und die SDK ihre Erhöhungen für das Jahr 2013 bekanntgegeben. Aktuell veröffentlichte die Central ihre Erhöhungen der Versicherungsprämien, die aus einer Tariferhöhung und teilweise aus einer Anhebung der Selbstbeteiligung bestehen sollen. Berichtet wird von Beitragssteigerungen in einer Größenordnung des Jahres 2012.

Damals waren Beitragssteigerungen von über 20% diskutiert worden und die mediale Aufmerksamkeit war dementsprechend recht groß. Zum Jahreswechsel 2011/2012 hatten Versicherte der Central zum Teil deutliche Beitragssteigerungen hinnehmen müssen, doch bei weitem nicht alle Central-Kunden waren von dieser gravierenden Anhebung betroffen. Erste Tendenzen für das Jahr 2013 zeigen nun, dass es in diesem Jahr ähnlich aussehen könnte. Betroffen sind davon die neuen Vertragsabschlüsse, bei Bestandskunden fallen die Anhebungen geringer aus. Mit Spannung dürfen die Reaktionen der Testagenturen für den Versicherer erwartet werden. Bereits

Hallesche auch mit Beitragserhöhungen für 2013

Auch die Hallesche hatte kürzlich ihre Beitragserhöhungen für 2013 veröffentlicht. Betroffen sind überwiegend Versicherte in der Tarifreihe NK und KS, die Primo-Tarifreihe erhöht die Beiträge nur bei männlichen Versicherten. Die Central musste im Test für die private Krankenversicherung 2012 bereits einige Rückschläge bei den Bewertungen hinnehmen.

ebenfalls interessant ....