Neue betriebliche Krankenversicherung von Universa

frau-ueberlegtuniVersa: Neue bKV im Angebot

Zum 01. August 2014 hat die uniVersa Krankenversicherung ein neues Angebot für die betriebliche Krankenversicherung auf den Markt gebracht. Mit sechs Tarifen können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern einen umfassenden zusätzlichen Schutz vor Krankheiten und eine weitreichende Kostenerstattung anbieten. Drei Tarife decken die Vorsorge ab, zwei Versicherungswerke sind für den Zahnbereich gedacht, und ein Tarif verbessert die Leistungen bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus. Die betriebliche Krankenversicherung ist gut für Unternehmen geeignet, die ihr Spektrum an Instrumenten der Mitarbeiterbindung erweitern wollen. Mit Hilfe von zusätzlichen privaten Krankenversicherungen wird der Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen erheblich ergänzt.

Die Beiträge der betrieblichen Krankenversicherung sind meist deutlich günstiger als auf dem freien Markt. Außerdem sorgen zusätzliche Erleichterungen wie ein Entfall von Wartezeiten dafür, dass der Krankenversicherungsschutz von Anfang an in vollem Umfang greift. Mit ihrem neuen Konzept für die betriebliche Krankenversicherung reiht sich die uniVersa in die Liste der etablierten Gesellschaften ein, die die bKV als interessantes Geschäftsfeld für sich entdeckt haben. Mit den Vorsorgetarifen werden ärztliche Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen abgedeckt, hier sind drei Leistungsstufen mit einer Höhe von bis zu 750 Euro innerhalb von zwei Kalenderjahren zur Erstattung freigegeben. Das gilt für Maßnahmen, die von der gesetzlichen Kasse nicht oder nicht vollständig erstattet werden.

Für den Zahnbereich gibt es einen Tarif, der die professionelle Zahnreinigung, prophylaktische Maßnahmen, Zahnbehandlungen, hochwertige Füllungen und Inlays erstattet. Kommt die GKV-Regelversorgung zum Ansatz, werden 100 Prozent gezahlt, bei hochwertigem Zahnersatz greifen noch 80 Prozent der Erstattung. Ein weiterer Tarif im Zahnbereich konzentriert sich auf Leistungen für Zahnersatz. Der stationäre Tarif sorgt schließlich für Kostenerstattungen bei einem Aufenthalt im Zweibettzimmer, bei Chefarztbehandlung, bei ambulanten Operationen und bei freier Krankenhauswahl.

Die betriebliche Krankenversicherung ist ein Kollektivrahmenvertrag des Arbeitgebers für seine Mitarbeiter. Voraussetzung ist die Versicherung von mindestens 90 Prozent der gesetzlich Versicherten oder einzelner Personengruppen im Betrieb.

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.