Meditation hilft beim Abnehmen

yoga-stadt-city
Foto: ©iStock.com/da-kuk
Untersuchung: Mit Meditation das Wunschgewicht erreichen

Das Meditieren entspannt Körper und Geist. So ist es allgemein bekannt. Doch eine kurze Meditation kann noch viel mehr. Mit ihrer Hilfe könnte es sogar gelingen das Wunschgewicht zu erreichen. Das zeigen neue, wissenschaftliche Erkenntnisse.

Oft essen wir unüberlegt. Frust und täglicher Stress lassen Heißhunger auf Süßigkeiten und Chips entstehen. Diese negativen Gefühle kann man durch eine entsprechende Meditation unterdrücken und somit eine Gewichtsabnahme erreichen.

Die fernöstliche Methode wurde jüngst von Wissenschaftlern der Universität Wageningen in den Niederlanden dahingehend untersucht. Dafür beobachteten sie über einen Zeitraum von etwa zwei Jahren insgesamt 400 meditierende Personen. Sie alle erlernten in dieser Zeit durch eine Meditation ein echtes Hungergefühl von der ungezügelten Lust auf Essen zu unterscheiden, also zu erkennen was der Körper eigentlich in bestimmten Momenten wirklich braucht.

Fazit:
Durch eine Meditation wird die Selbstkontrolle deutlich gestärkt und das ist für das Essverhalten sehr wichtig. Wer meditiert ist also in der Lage auf seine Gefühle und körperlichen Bedürfnisse zu hören. Essen aus Frust oder Stress wird dadurch verhindert.

So funktioniert die Übung:

Mit einer drei Minuten dauernden Übung kann man es einfach mal ausprobieren und diese Form der Entspannung für die Gewichtsabnahme nutzen. Dazu wird ein ruhiger Platz benötigt. Zum Meditieren sollte man aufrecht sitzen, damit Energien besser fließen können. Zu Beginn werden einige tiefe und gleichmäßige Atemzüge gemacht. Die Augen sind geschlossen. Dann bringt man sich in Gedanken an einen Ort, an dem man sich sehr wohl fühlen würde. Das kann ein Garten sein oder ein Platz am Meer oder in den Bergen. Dabei sollte man seine Körpergefühle wahrnehmen aber nicht beurteilen. Die Konzentration liegt beim Atem, der ruhig und stetig durch den Körper fließt. So lernt man zu erkennen, was der Körper wirklich braucht.

Mehr zum Thema

Quelle: www.focus.de

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.