krankenversicherungslexikon: V

notizen

Volkskrankheiten

Der Begriff der Volkskrankheiten ist in der privaten Krankenversicherung nicht eindeutig definiert, und er ist auch kein medizinischer Fachbegriff. Nach einer gängigen Definition ist eine Volkskrankheit eine Erkrankung, die durch steigende Zahlen an Medikamentenverordnungen oder an Arbeitnehmer-Fehltagen gekennzeichnet ist. Die Medizin dagegen bezeichnet eine Erkrankung als Volkskrankheit, wenn sehr viele Menschen in einem Land darunter leiden.

Notizen

Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgeuntersuchungen werden zur rechtzeitigen Erkennung von schweren Erkrankungen durchgeführt. Sie sind in der Regel an das Lebensalter des Versicherten gekoppelt und stehen ihm als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen mit dem Erreichen dieses Alters zu.