krankenversicherungslexikon: K

Kapitaldeckungsverfahren PKV

PKV Lexikon – Das Kapitaldeckungsverfahren ist ein System zur Finanzierung von Sozialversicherungen. Das Gegenteil dazu ist das Umlageverfahren.

Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) 

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung umfasst alle Ärzte und Psychotherapeuten, welche die ambulante Behandlung von Kassenpatienten durchführen dürfen. Neben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung gibt es auch eine Kassenzahnärztliche Vereinigung, welche die gleiche Aufgabe für Zahnärzte übernimmt.

Kieferorthopädie

Die Kieferorthopädie gehört zur Zahnmedizin. Unter Kieferorthopädie versteht man die Korrektur von Zahnfehlstellungen. Sie wird üblicherweise mit einer festsitzenden oder einer herausnehmbaren Zahnspange durchgeführt.

Kontrahierungszwang

Unter dem Kontrahierungszwang versteht man die gesetzliche Verpflichtung eines Versicherers, einen Antrag auf Abschluss eines Versicherungsverhältnisses anzunehmen. In der gesetzlichen Krankenversicherung gilt ein Kontrahierungszwang, das bedeutet, ein Versicherer muss jeden Versicherten, der einen Antrag auf Abschluss eines Versicherungsverhältnisses stellt, annehmen.

Kostenübernahmeerklärung private Krankenversicherung

Die Kostenübernahmeerklärung in der privaten Krankenversicherung ist erforderlich, wenn der Tarif bestimmte Leistungseinschränkungen oder maximale Erstattungsgrenzen vorsieht. Häufig werden im dentalen Bereich nur Rechnungen mit zu einer gewissen Höhe erstattet, auch im ambulanten Bereich kommen vielfältige Einschränkungen zum Ansatz. Will der Versicherte wirklich sicher sein, dass der Versicherer die Kosten einer Behandlung oder eines Hilfsmittels übernimmt, sollte er eine Kostenübernahmeerklärung anfordern.

Kräfteverfall

Nach dem Paragraph 172 Abs. 2 des Versicherungsvertragsgesetzes und nach den Versicherungsbedingungen der Versicherer wird ein „mehr als altersbedingter Kräfteverfall“ verlangt, damit der Leistungsfall der Berufsunfähigkeitsversicherung eintritt. Der Kräfteverfall muss also über die Norm und über das normale Maß deutlich hinaus gehen.

Künstliche Befruchtung

Der unerfüllte Kinderwunsch gehört zu den Behandlungen, bei denen ein Krankenversicherer nur in sehr eingeschränkten Fällen und unter ganz bestimmten Umständen einen Teil der Kosten trägt. In jedem Fall ist eine medizinische Beratung erforderlich, sie muss die Empfehlung einer künstlichen Befruchtung als einzig mögliche Behandlung zur Folge haben.