Kinder auch von Schlaganfall betroffen

familie_breit
Ein Schlaganfall kann zu jeder Zeit, bereits schon im Mutterleib, auftreten.

Dass Kinder einen Schlaganfall bekommen können, hält wohl kaum jemand für möglich. Für die meisten Menschen ist er eine typische Alterserscheinung. Erkrankt jedoch ein Kind, wirft das die gesamte Familie völlig aus der Bahn. Viele Fragen drängen sich dann auf, Ängste und Sorgen machen sich breit. Bislang gibt es bundesweit lediglich einen Schlaganfall-Kinder-Lotsen, der als kompetenter Ansprechpartner für betroffene Familien zur Verfügung steht. Zu seinen Aufgaben gehört es zuzuhören, Fragen zu stellen und eine Beratung durchzuführen. Dabei stehen die psychotherapeutischen Gespräche im Vordergrund.

Schlaganfall – kein reines Phänomen des Alters

Ein Schlaganfall kann zu jeder Zeit, bereits schon im Mutterleib, auftreten. Aktuellen Zahlen zufolge ereignen sich in Deutschland etwa 270.000 Schlaganfälle im Jahr. Davon sind jedes Jahr etwa 300 bis 500 Kinder betroffen, von denen dreißig Prozent Neugeborene sind. Auch wenn diese Zahlen auf den ersten Blick erschrecken, ist der Schlaganfall damit unter Kindern ein vergleichsweise seltenes Ereignis. Trotzdem gehört der Schlaganfall zu den zehn häufigsten Todesursachen im Kindesalter. Das liegt auch daran, dass man ihn oft erst sehr spät diagnostiziert oder überhaupt nicht erkennt.

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Die Dunkelziffer der Schlaganfall-Kinder liegt wesentlich höher als 300 bis 500, da viele Schlaganfälle gar nicht als solche diagnostiziert werden und die Handicaps und Behinderungen der Kinder anderen Krankheiten / Schädigungen zugeordnet werden. Aktuell gibt es in Deutschland 8 Selbsthilfegruppen für Familien mit Schlaganfall-Kindern, die hier für betroffene Eltern und Kinder zusätzliche Anlaufstelle sind. Die größte davon ist SCHAKI (www.schlaganfall-kinder.de), die auch über eine umfassende Online-Präsenz mit vielen Hintergrund-Informationen zum Thema Kinder-Schlaganfall verfügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.