Keine eigene Gebärmutter – Trotzdem ein Baby

operation-aerzte
Sensation in Schweden – Eine Frau ohne eigene Gebärmutter hat ein gesundes Kind zur Welt gebracht. Die Frau erhielt von den Ärzten ein fremdes Organ.

Es ist kaum zu glauben, in Schweden hat eine Frau ohne eigene Gebärmutter ein gesundes Kind zur Welt gebracht. Sie erhielt von Ärzten aus Göteborg ein fremdes Organ. Bereits ein Jahr später entband die Frau einen gesunden Jungen. Die schwedischen Mediziner sprechen von einer Sensation. Es ist das erste Mal weltweit, dass eine Frau mit einer gespendeten Gebärmutter eine Schwangerschaft ausgetragen hat. Im September wurde das Kind per Kaiserschnitt geboren. Mutter und Kind sind wohlauf.

Im Frühjahr 2014 wurde die junge Frau schwanger. Sie erhielt die Gebärmutter im Jahr zuvor von einer 61-jährigen Freundin der Familie, die bereits schon sieben Jahre vor der Operation die Wechseljahre durchlaufen hatte. Die Göteborger Forscher hatten neun Frauen fremde Gebärmütter eingepflanzt. Manche der Frauen hatten von Geburt an keine Gebärmutter, andere verloren sie durch eine Krebserkrankung. Nach einer entstandenen Infektion und Blutungen musste das Organ bei zwei Frauen wieder entfernt werden. Die anderen sieben Frauen wurden durch eine Befruchtung mit eigenen Eizellen -im Reagenzglas- schwanger.

Die hier genannte 36-Jährige war dann schließlich zuerst schwanger geworden, nachdem die Ärzte ihr einen Embryo eingesetzt hatten. Sie hatte seit ihrer Geburt keine Gebärmutter, aber funktionstüchtige Eierstöcke. Das Baby kam dann, aufgrund von Komplikationen, bereits in der 32. Woche zur Welt. Es wog 1775 Gramm und war 40 Zentimeter groß.

Für die bei der Geburt anwesenden Ärzte war es wohl ein ähnlich überwältigender Moment wie die Eltern. Seit 15 Jahren forschen Göteborger Wissenschaftler auf diesem sehr speziellen Gebiet, doch es war das erste Mal, dass nach einer erfolgreichen Transplantation eine Geburt geglückt war.

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.