Intelligentes Wohn-Verhalten – Wer falsch lüftet wir eher krank

fenster-wohnung-frau
Foto: ©iStock.com/AlbanyPictures
Wer in seinen eigenen vier Wänden nicht unter einem ungesunden Raumklima leiden möchte, sollte daher rasch ein intelligentes Wohn-Verhalten an den Tag legen.

Wer nicht richtig lüftet, riskiert dadurch seine Gesundheit, denn ungesunde Schadstoffe sind in jedem Wohn- und Innenraum vorhanden. Durch sie kann es zu heftigen Reizungen der Atemwege und häufigen, unangenehmen und unerklärlichen Kopfschmerzen kommen. Sogar Allergien sollen durch die verschiedenen Schadstoffe ausgelöst.

Ein aktueller Bericht der „Apotheken-Umschau“ macht jetzt auf dieses Problem aufmerksam, dass häufig gar nicht eindeutig erkannt wird. Wer in seinen eigenen vier Wänden nicht unter einem ungesunden Raumklima leiden möchte, sollte daher rasch ein intelligentes Wohn-Verhalten an den Tag legen.

Kostenlos und unverbindlich Vergleich für die Zusatzversicherung >>

Das bedeutet in den meisten Fällen, dass das sogenannte Stoß-Lüften, aber immer in Verbindung mit Durchzug, durchgeführt werden sollte. Wer dies mindestens zweimal am Tag tut, vermeidet damit auf einfache Art und Weise ein gefährliches Raumklima.

Lüftet man zu wenig, können sich die, in der Raumluft vorhandenen, chemischen Schadstoffe immer rascher vermehren. Sie verbinden sich zudem auch noch mit biologischen Schadstoffen, wie etwa Schimmelpilz. So entsteht in kürzester Zeit ein krankmachendes Raumklima, das nur schwer wieder beseitigt werden kann. Besonders anfällig für dieses Problem sind übrigens schlecht gedämmte Wohnungen, die aber gleichzeitig gut isolierte und dicht abschließende Fenster haben.

Fazit
Wer das Gefühl hat, dass seine Wohnung zu viele Schadstoffe beinhaltet, kann eine sogenannte Raumluft-Analyse vornehmen lassen. Sie schafft Klarheit. Ihr Ergebnis zeigt nämlich sehr deutlich, um welche Art von Schadstoffen es sich genau handelt und in welcher Menge sie in den Räumen vorkommen.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.