Infektionen im Krankenhaus auf dem Vormarsch

Wer sich in ein Krankenhaus begibt, hofft dort auf Heilung oder mindestens auf Linderung seiner Beschwerden. Jetzt gab eine Studie an der Universitätsklinik in Jena ein erschreckendes Ergebnis bekannt: Über 600.000 Patienten erleiden pro Jahr eine Infektion, die durch den Aufenthalt im Krankenhaus verursacht wurde.

Infektionen überwiegend durch Krankenhauskeime verursacht

Die Studie unterscheidet nicht nach privat und gesetzlich Versicherten, doch sie macht das Ausmaß deutlich, indem Patienten durch einen Aufenthalt im Krankenhaus zumindest nicht die erhoffte Besserung ihrer Beschwerden erfahren haben. Verursacht wurden die Infektionen ganz überwiegend durch Krankenhauskeime, die in deutschen Kliniken offenbar ein großes Problem darstellen. Analysiert wurden die Daten von 40.000 Patienten in den Monaten September 2011 bis August 2012. Die Angaben beruhen auf Schätzungen, berücksichtigt wurden nur Stationen, die ein besonders hohes Risiko bergen, an Infektionen zu erkranken.

Besonders häufig kommt es zu Wundinfektionen, Atemweginfektionen oder gar zu Blutvergiftungen. In der nächsten Phase will die Studie gegen diese Missstände vorgehen, wird es doch darum gehen, geeignete Maßnahmen zur Reduzierung des Infektionsrisikos zu entwickeln und umzusetzen. Auch die dauerhafte Qualitätskontrolle wird zur Studie gehören.

ebenfalls interessant ....