IKK Berlin-Brandenburg weitet Leistungen aus

entspannung-liegen
Die gesetzliche Kasse IKK Berlin-Brandeburg trägt ab sofort auch Kosten für eine Behandlung mit Naturheilverfahren

Ausgaben für Naturheilverfahren gehören üblicherweise nicht zu den Kosten, die von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden. Doch die IKK Berlin-Brandenburg geht hier neue Wege und trägt ab sofort auch Kosten für eine Behandlung mit Naturheilverfahren.

Pro Jahr werden 80 Prozent der Rechnung bezahlt, begrenzt ist die Erstattung auf höchstens 150 Euro pro Kalenderjahr. Bei einer Familienversicherung steigt der Maximalbetrag und liegt dann bei 300 Euro. Voraussetzung ist, dass die Leistungen im Hufeland-Verzeichnis aufgeführt sind.

Der Hintergrund dieser neuen Regelung ist eine Kundenbefragung. Sie belegte, dass immer mehr Versicherte auf alternative Heilmethoden setzen. Insbesondere als Ergänzung der klassischen Schulmedizin sind diese Heilverfahren gefragt, wobei alle Angebote von den Betroffenen sehr sorgfältig geprüft werden. Außerdem dürfen Schwangere in Zukunft einen Zuschuss von 100 Euro für eine Rufbereitschaft einer Hebamme beantragen, selbst wenn diese freiberuflich tätig ist.

Die IKK sieht diesen Ansatz als hilfreich an bei der Positionierung im Wettbewerb. Deshalb steht auch ein günstigerer Beitragssatz ab 2015 zur Diskussion. Dennoch soll die gesundheitliche Versorgung über die gesetzlichen Standards hinaus nicht darunter leiden.

Diesen Spagat gilt es auch in Zukunft zu bewältigen, wie der Vorsitzende des Verwaltungsrats ausführt. Um das Angebot abzurunden, hat die IKK Berlin-Brandenburg kürzlich eine Vereinbarung mit lokalen Physiotherapeuten getroffen. Ein Befund kann nun auch von einem anerkannten Physiotherapeuten angefertigt werden und muss nicht vom Arzt erhoben werden.

Insgesamt möchte sich die Krankenkasse mit diesen Maßnahmen noch deutlicher vom Wettbewerb abheben. Solche Ansätze sind durchaus sinnvoll, denn der zunehmende Wettbewerb am Markt greift auch für die gesetzlichen Kassen. Während einige Versicherer diesen Weg bereits sehr konsequent beschreiten und ihre Leistungen im Sinne ihrer Versicherten und im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten immer weiter ausdehnen, haben andere Kassen hier noch einen erheblichen Nachholbedarf. Das hat die IKK Berlin-Brandenburg erkannt, um den einmal eingeschlagenen Weg nun erfolgreich und konsequent weiterzugehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.