HanseMerkur Testsieger bei Zahnzusatzversicherungen

testsieger_kvz
HanseMerkur von Finanztest für Zahnzusatzversicherungen ausgezeichnet

Kostenloser Vergleich Zahnzusatzversicherung>>

Im neuesten Finanztest-Bericht für die Zusatzkrankenversicherung hat sich die HanseMerkur mit ihren Zahnzusatztarifen EZ, EZT und EZP zum dritten Mal in Folge mit einem sehr guten Ergebnis durchgesetzt. Die Gesellschaft erhielt die Bestnote und hebt sich im Tarifvergleich positiv von anderen Versicherungswerken ab.

Im Abstand von zwei Jahren untersucht Finanztest derzeit die Zahnzusatztarife. Schon in den Jahren 2010 und 2012 konnte sich die HanseMerkur mit ihren Tarifen mit sehr guten Resultaten behaupten. Im diesjährigen Test wurden die Zusatztarife für den dentalen Bereich mit der Bezeichnung EZ, EZT und EZP erneut mit der Höchstnote „Sehr gut“ beurteilt. Die Note 1,1 wurde nur von wenigen Tarifkombinationen erreicht, insgesamt 11 Versicherungsbedingungen kamen zu diesem sehr guten Resultat. Die Tarife der HanseMerkur konnten darüber hinaus mit dem sehr guten Preis punkten und wurden deshalb zum Testsieger von Finanztest gekürt.

Finanztest unterscheidet in der Analyse zwischen Tarifen mit Altersrückstellungen und Tarifen mit konstanten Beiträgen. Tarife mit Altersrückstellungen werden in jungen Jahren etwas teurer berechnet, weil bereits frühzeitig Altersrückstellungen gebildet werden. Dadurch bleiben die Kosten für den Versicherungsschutz im Alter überschaubar. Wer heute konstante Beiträge wünscht, wählt einen Tarif ohne Altersrückstellungen. Werden im Alter aber Leistungen in Anspruch genommen, ist mit einer Anhebung der Prämien zu rechnen. Die HanseMerkur hat sich für Tarife mit steigenden Beiträgen und somit für die frühzeitige Bildung von Altersrückstellungen entschieden und hebt sich mit dieser Strategie dennoch positiv von der Konkurrenz ab.

Insgesamt ist der Abschluss einer zusätzlichen Krankenversicherung für den dentalen Bereich durchaus sinnvoll. Die Leistungen der gesetzlichen Kassen gehen seit vielen Jahren zurück. Ein hochwertiger und ästhetisch ansprechender Zahnersatz ist allerdings teuer, dennoch zahlen viele gesetzliche Kassen hier kaum noch einen Zuschuss. Wer im Alter ein gepflegtes Gebiss haben möchte, muss deshalb einen erheblichen Teil aus eigener Tasche zahlen. Eine private Zusatzkrankenversicherung schafft hier Abhilfe.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.