HanseMerkur: Neue Rechnungs-App für schnellere Bearbeitung

frauen-lachen
Foto: ©iStock.com/Erikona
Das Unternehmen gibt die Beitragsrückerstattungen für das Jahr 2015 bekannt und die neue Rechnungs-App sorgt dafür, dass Arztrechnungen in Zukunft noch schneller bearbeitet und erstattet werden.

Gleich eine ganze Reihe von Neuigkeiten hat die HanseMerkur in dieser Woche für ihre Versicherten zu vermelden. Das Unternehmen gibt die Beitragsrückerstattungen für das Jahr 2015 bekannt. Vom Analysehaus Morgen und Morgen wurde eine aktuelle Bewertung der Bilanz erstellt und mit der Top-Note „Ausgezeichnet“ versehen. Und schließlich sorgt die neue Rechnungs-App dafür, dass Arztrechnungen in Zukunft noch schneller bearbeitet und erstattet werden.

Kostenlose Beratung für die private Krankenversicherung anfordern >>

Etwa 201.000 Versicherte werden in den kommenden Tagen über die voraussichtlichen Beitragsrückerstattungen für das Jahr 2015 informiert. Die Höhe der Rückerstattung richtet sich nach den Jahren, in denen keine Leistungen in Anspruch genommen wurden. Außerdem werden weiterhin Festbeträge zwischen 200 Euro und 500 Euro gezahlt, sofern der Tarif dies vorsieht. Insgesamt sind in diesem Jahr rund 62 Millionen Euro an Versicherte zurückzuzahlen, sofern Leistungsfreiheit besteht.

Ungeachtet dieser hohen Ausschüttung bleibt die Finanzstärke der HanseMerkur nach Ansicht der Analysten von Morgen und Morgen weiter unangetastet. Das Analysehaus hat kürzlich eine neue Bewertung der Bilanz vorgenommen und das Top-Urteil „Ausgezeichnet“ ausgesprochen. Damit gehört der Versicherer aus Hamburg weiterhin zu den Versicherern am Markt mit einer sehr soliden wirtschaftlichen Ausgangslage.

Die kostenlosen Vorsorgechecks für die Tarife der privaten Krankenversicherung StartFit und Fit gehen in den nächsten Tagen ebenfalls an die Versicherten, Gleiches gilt für die Schecks des Tarifs ProFit. Rund 258.000 dieser Vorsorgezulassungen werden in den kommenden Tagen an die berechtigten Versicherten verschickt.

Mit der neuen Rechnungs-App möchte man das Einreichen von Dokumenten und Rechnungen in Zukunft noch komfortabler machen. Die Belege können mit der neuen App abfotografiert werden und müssen zukünftig keinen 2D-Barcode mehr aufweisen, wenn sie digital versandt und bearbeitet werden müssen. Der Weg zum Briefkasten entfällt damit, und auch die Bearbeitung und die Erstattung der Rechnung sollen deutlich schneller gehen. Eine integrierte Rückruf-Funktion stellt sicher, dass der Kontakt zur Servicehotline umgehend und ohne Wartezeit erfolgt.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.