Gurkenwasser hilft beim Abnehmen

wasserblase
Foto: ©iStock.com/ThomasVogel
Der neue Trend – Gurkenwasser ist tatsächlich sehr gesund und soll nachweislich auch beim Abnehmen helfen können.

Wir alle kennen und schätzen die Salatgurke. Sie ist eine Art der Gattung Gurken aus der Familie der Kürbisgewächse und eine der wirtschaftlich wichtigsten Gemüsesorten. Jetzt wird die Gurke ganz neu entdeckt. Gurkenwasser scheint nämlich das neue Trendgetränk in Europa zu werden. Die Idee kommt aus den USA.

Gurkenwasser ist tatsächlich sehr gesund und soll nachweislich auch beim Abnehmen helfen können. Wir alle kennen Wasser, welches mit Früchten aromatisiert wird. Man bezeichnet solch ein Getränk als “infused water”. Im Fall von Gurkenwasser wird zur Aromatisierung allerdings keine einzige Frucht benötigt sondern die Gurke eingesetzt. Dazu werden frisch geschnittene Gurkenscheiben direkt in das Wasser gegeben. In welcher Menge ist dabei ganz vom persönlichen Geschmack abhängig, also nicht genau festgelegt. Es gibt aber eine Höchstgrenze, die man auf jeden Fall einhalten sollte. Mehr als eine halbe Gurke auf zwei Liter Wasser darf es nicht sein. Ganz besonders gut eignet sich eine Bio-Gurke, die nicht behandelt wurde. Zitrone, Ingwer, Minze oder Erdbeeren können den Geschmack des Gurkenwassers zusätzlich verfeinern.

Fazit:
Gurkenwasser ist nicht nur eine erfrischende Alternative zu Säften, Cola und Limonade, sondern auch ein sehr kalorienarmer Durstlöscher. Die Gurke besteht zu 95 Prozent aus Wasser, hat aber viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Kalium, Eisen, Vitamin B, C und K. Da die Vitamine fast ausschließlich in der Schale zu finden sind, sollte die Gurke auf jeden Fall ungeschält in das Wasser gelegt werden.

Mehr zum Thema

Quelle: www.t-online.de

Teilen
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

ebenfalls interessant ....

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>