Gothaer erweitert Vorsorgeleistungen für MediVita

couch-frau
Die Gothaer erweitert ihr Spektrum für den MediVita und ergänzt die Vorsorgeuntersuchungen und die Schutzimpfungen.

Jetzt kostenlosen Vergleich für die private Krankenversicherung anfordern (hier klicken) >>

Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen leisten einen wichtigen Beitrag, wenn es um die Erhaltung der Gesundheit geht. Viele Tarife mit Selbstbeteiligungen sehen davon ab, die Leistungen auf die Selbstbeteiligung anzurechnen, um den Versicherten einen Anreiz zu geben, diese Untersuchungen in Anspruch zu nehmen und dennoch von Beitragsrückerstattungen bei Leistungsfreiheit zu profitieren. Die Gothaer erweitert ihr Spektrum für den MediVita jetzt und ergänzt die Vorsorgeuntersuchungen und die Schutzimpfungen, die ohne Anrechnung auf die Selbstbeteiligung beansprucht werden können.

Mit der Erweiterung des Katalogs an Vorsorgeuntersuchungen und an Schutzimpfungen will die Gothaer ihre Versicherten unterstützen, solche prophylaktischen Maßnahmen rechtzeitig und frühzeitig in Anspruch zu nehmen. Die anfallenden Kosten werden erstattet, die vereinbarte tarifliche Selbstbeteiligung kommt dabei nicht zum Ansatz. Die Erweiterung des Leistungsspektrums entspricht letztlich einem zusätzlichen Bonus, von dem Versicherte profitieren. Würden Vorsorgeuntersuchungen nämlich auf die Selbstbeteiligung angerechnet, könnte der Versicherte Kostenerstattungen in Anspruch nehmen, sobald der vereinbarte Selbstbehalt überschritten wurde. Dann allerdings käme keine Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit mehr in Frage, durch die die Beitragszahlung unmittelbar reduziert wird. Indem die Gothaer ihren Katalog an Vorsorgeuntersuchungen nun erweitert und nicht auf die Selbstbeteiligung anrechnet, gewährt sie ihren Versicherten zusätzliche Leistungen zur Vorbeugung vor Krankheiten. Der Selbstbehalt kann weiterhin für alle anderen Behandlungen in Anspruch genommen werden, die Leistungsfreiheit zur Gewährung der Beitragsrückerstattung bleibt somit ungefährdet.

Dieses Prinzip galt bisher in gleicher Form, allerdings wurde der Katalog der prophylaktischen Maßnahmen deutlich ergänzt. Versicherte, die eine Untersuchung in Anspruch nehmen wollen, welche nicht durch den erweiterten Katalog abgedeckt sind, können sich an ihren Versicherer wenden und nach der Möglichkeit einer zusätzlichen Erstattung fragen. Im Einzelfall und bei gegebener medizinischer Notwendigkeit kann eine Kostenübernahme dann durchaus in Frage kommen. Mit diesem neuen Leistungspaket unterstützt die Gothaer gesundheitsbewusstes Verhalten der Versicherten, die frühzeitig wichtige Vorsorgeuntersuchungen beanspruchen wollen, um spätere Behandlungskosten zu reduzieren.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.