GKV-Wahltarife vor dem Aus?

medizin-frage

Geht es nach dem Willen des Bundesgesundheitsministeriums, werden die Wahltarife in der gesetzlichen Krankenversicherung in Zukunft drastisch eingeschränkt. Bereits seit sechs Jahren sind die Wahltarife am Markt erhältlich. Besonders beliebt sind Tarife mit Beitragsrückerstattungen oder mit Prämienmodellen. Sie erlauben dem Versicherten, zusätzliche Tarife mit höheren Beitragsrückerstattungen oder mit attraktiven Prämienmodellen zu wählen.

Kostenlos und unverbindlich Vergleich für die Zusatzversicherung >>

Geplanter Gesetzesentwurf sieht Preissteigerungen für Wahltarife vor

Abzugrenzen sind die Wahltarife der gesetzlichen Krankenkassen von den Zusatzversicherungen, die jeder gesetzlich Versicherte bei einer gesetzlichen oder einer privaten Krankenversicherung abschließen kann. In dem nun geplanten Gesetzesentwurf ist vorgesehen, die Wahltarife teurer und unattraktiver zu machen. Die privaten Krankenversicherer würden davon profitieren, denn für sie würde das in einer verstärkten Nachfrage resultieren. Insbesondere besser verdienende Angestellte dürften an solchen Zusatztarifen interessiert sein, die aus eigener Tasche gezahlt werden müssen.

Ob der Gesetzesentwurf genehmigt wird, bleibt abzuwarten. Die gesetzlichen Kassen dürften mit teuren Wahltarifen gravierend benachteiligt sein, entgeht ihnen doch eine wichtige Einnahmequelle. Gesetzlich Versicherte sollten deshalb ein Auge auf die aktuelle Gesetzgebung halten, ob ein Wechsel in die private Krankenversicherung mit ihren Zusatztarifen erforderlich ist.

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top