Werden Krebsbehandlungen für ältere Hunde von der Versicherung übernommen 2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Werden Krebsbehandlungen für ältere Hunde von der Versicherung übernommen 2

    Hat jemand Erfahrung damit, ob Krebsbehandlungen für ältere Hunde von der Versicherung übernommen werden? Ich frage mich, welche Bedingungen erfüllt sein müssen und wie die Abwicklung funktioniert, falls Deckung besteht.

    Gibt es bestimmte Versicherer, die dafür bekannt sind, solche Behandlungen zu übernehmen? Ich würde mich über Tipps oder persönliche Berichte sehr freuen.

    #2
    Krebsbehandlungen bei Hunden können sehr teuer sein, und nicht alle Versicherungen decken diese ab. Es kommt stark auf den Tarif und die Versicherungsgesellschaft an.

    In der Regel müssen bestimmte Wartezeiten eingehalten werden, und es gibt oft eine Altersgrenze für den Versicherungsbeginn. DFV und Barmenia haben recht gute Bewertungen, was die Übernahme von Kosten für Krebsbehandlungen angeht.

    Kommentar


      #3
      Wichtig ist auch, ob eine OP-Versicherung oder eine Vollversicherung besteht. OP-Versicherungen decken oft nur die Operationskosten, nicht aber die Nachbehandlung oder Medikamente.

      Kommentar



        #4
        Eine Freundin hatte gute Erfahrungen mit der HanseMerkur gemacht. Ihr Hund musste eine Krebsoperation über sich ergehen lassen, und die Versicherung hat ohne große Probleme gezahlt.

        Es ist aber wichtig, dass du die Kleingedruckten in deinem Vertrag genau liest.

        Kommentar



          #5
          Als Versicherungsexperte rate ich: Schau dir die Vertragsbedingungen genau an. Viele Versicherungen schließen bestimmte Krankheiten aus oder begrenzen die Erstattung.

          Einige Anbieter wie die Barmenia bieten Tarife an, die auch Krebsbehandlungen abdecken. Die Deckung hängt aber von der gewählten Tarifoption ab.

          Außerdem solltest du beachten, dass die Prämien mit dem Alter des Hundes steigen können.

          Kommentar


            #6
            Kannst du uns sagen, wie alt dein Hund ist und bei welcher Versicherung er momentan versichert ist? Das wäre hilfreich, um dir spezifischere Informationen geben zu können.

            Ältere Hunde haben nämlich oft eingeschränktere Möglichkeiten, was den Versicherungsschutz angeht.

            Kommentar


              #7
              Hey, ich musste mich leider auch mit dem Thema auseinandersetzen. Mein Labrador, damals 9 Jahre alt, bekam die Diagnose Krebs.

              Wir waren bei der Barmenia versichert und hatten den Tierkranken Premium Tarif. Ich muss sagen, die Abwicklung war unkompliziert.

              Nachdem wir die Diagnose und die Kostenvoranschläge eingereicht hatten, haben sie die Kosten für die Operation und die Nachsorge übernommen. Natürlich mussten wir zuerst die Selbstbeteiligung zahlen, aber der Rest wurde ohne große Diskussionen übernommen.

              Es ist definitiv ratsam, frühzeitig eine Versicherung abzuschließen, da viele Anbieter ältere Hunde nicht mehr neu versichern oder bestimmte Krankheiten ausschließen.

              Kommentar


                #8
                Das ist ein wirklich wichtiges Thema. Mein Rat ist, sich frühzeitig um eine gute Versicherung zu kümmern.

                Es gibt große Unterschiede bei den Leistungen und auch beim Preis. Ein Vergleich lohnt sich.

                Manche Versicherungen bieten auch Tarife ohne Altersbegrenzung für den Versicherungsbeginn an, was bei älteren Hunden vorteilhaft sein kann. Und schau dir die Bewertungen an, zum Beispiel bei Check24.

                Dort siehst du, wie zufrieden andere Hundebesitzer mit der Abwicklung der Versicherungsfälle waren.

                Kommentar



                  #9
                  Gibt es bei deinem Hund schon eine Vordiagnose oder steht eine Untersuchung noch aus? Das könnte auch entscheidend sein für die Kostenübernahme durch die Versicherung.

                  Kommentar


                    #10
                    Bei meinem Hund war es leider zu spät für eine Versicherung. Ich kann nur raten, sich früh genug darum zu kümmern.

                    Kommentar


                      #11
                      Es ist auch wichtig zu wissen, dass manche Versicherungen eine Wartezeit haben, bevor bestimmte Leistungen gedeckt sind. Bei Krebs kann das bedeuten, dass du eine Weile warten musst, bevor die Versicherung zahlt.

                      Kommentar


                        #12
                        Hat jemand Erfahrungen mit der Agila? Die bieten doch auch eine Tierkrankenschutz Exklusiv Versicherung an, die solche schweren Krankheiten abdecken soll.

                        Ich überlege, ob das für meinen Hund eine Option wäre.

                        Kommentar



                          #13
                          Bei der Agila ist es so, dass die Tierkrankenschutz Exklusiv Versicherung tatsächlich eine recht umfassende Abdeckung bietet, einschließlich Krebsbehandlungen. Allerdings musst du auch hier die genauen Bedingungen prüfen.

                          Es gibt eine Wartezeit von drei Monaten, und Vorerkrankungen sind natürlich ausgeschlossen. Wenn dein Hund also schon Symptome gezeigt hat, bevor du die Versicherung abgeschlossen hast, wird es schwierig.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich habe gehört, dass es bei einigen Versicherungen möglich ist, eine Zusatzversicherung für Krebsbehandlungen abzuschließen. Weiß jemand, ob das stimmt und welche Anbieter so etwas haben?

                            Kommentar


                              #15
                              Stimmt, einige Versicherungen bieten Zusatzpakete an. Aber das ist oft mit höheren Kosten verbunden und lohnt sich nur, wenn du wirklich davon ausgehst, dass dein Hund diese Behandlung benötigen könnte.

                              Kommentar


                                #16
                                Wenn du eine Versicherung suchst, die auch ältere Hunde noch aufnimmt, könnte die Gothaer eine Option sein. Sie haben einen Tierkrankenschutz Premium Tarif, der eine gute Bewertung hat und auch für ältere Hunde abgeschlossen werden kann.

                                Die monatlichen Beiträge sind allerdings höher als bei jüngeren Hunden. Was die Krebsbehandlung angeht, so deckt dieser Tarif Operationen und die Nachbehandlung ab, aber es gibt auch hier eine Obergrenze für die Erstattung.

                                Es ist also wichtig, dass du dir die Tarifdetails genau ansiehst und mit deinen Bedürfnissen abgleichst.

                                Kommentar



                                  #17
                                  Eine Sache, die oft übersehen wird, ist die Frage nach dem Selbstbehalt. Selbst wenn die Versicherung die Kosten für die Krebsbehandlung übernimmt, musst du in vielen Fällen einen Teil selbst zahlen.

                                  Das kann je nach Tarif und Versicherung variieren. Bei der Barmenia zum Beispiel gibt es Tarife mit und ohne Selbstbeteiligung.

                                  Wenn du einen Tarif ohne Selbstbeteiligung wählst, sind die monatlichen Beiträge höher, aber im Versicherungsfall hast du weniger Eigenanteil.

                                  Kommentar


                                    #18
                                    Ich möchte hinzufügen, dass es auch auf die Art der Krebsbehandlung ankommt. Chemotherapien und Bestrahlungen werden nicht von allen Versicherungen übernommen.

                                    Es ist also essenziell, vor Abschluss einer Versicherung zu klären, welche Behandlungsmethoden gedeckt sind.

                                    Kommentar


                                      #19
                                      Als Mitarbeiter einer Versicherung kann ich sagen, dass die Übernahme von Kosten für Krebsbehandlungen stark von den individuellen Tarifen abhängt. Generell gilt: Je umfassender der Schutz, desto höher die Prämie.

                                      Es gibt jedoch einige Versicherer, die sich auf ältere Tiere spezialisiert haben und auch für diese Altersgruppe umfangreiche Leistungen anbieten. Ein Beispiel ist die DFV mit ihrem TierkrankenSchutz 100%-Tarif, der auch bei älteren Hunden noch abgeschlossen werden kann und eine sehr hohe Kostenübernahme bietet.

                                      Beachte aber, dass die Prämien mit dem Alter und der Rasse des Hundes steigen und es Einschränkungen bei Vorerkrankungen geben kann. Des Weiteren ist es wichtig, frühzeitig eine Versicherung abzuschließen, da die meisten Anbieter eine Wartezeit von mehreren Monaten haben, bevor bestimmte Leistungen übernommen werden.

                                      Kommentar



                                        #20
                                        Ich habe mich vor Kurzem auch mit dem Thema beschäftigt, weil mein Hund leider erkrankt ist. Mir wurde die Barmenia empfohlen, da sie eine der wenigen Versicherungen ist, die auch ältere Hunde versichert.

                                        Ich habe mich für den Tierkranken Premium Tarif entschieden, weil er eine hohe Kostenübernahme verspricht. Bisher bin ich zufrieden, aber ich hoffe natürlich, dass ich die Versicherung nicht in Anspruch nehmen muss.

                                        Kommentar


                                          #21
                                          In meiner Praxis als Versicherungsmakler habe ich die Erfahrung gemacht, dass es sehr auf den Einzelfall ankommt. Einige meiner Kunden hatten mit der HanseMerkur sehr gute Erfahrungen gemacht, insbesondere mit dem Premium Plus Tarif, der eine hohe Erstattung bietet und auch für ältere Hunde verfügbar ist.

                                          Andere waren mit der Agila zufrieden, die zwar eine Wartezeit hat, aber dafür auch Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen abdeckt. Es ist wichtig, nicht nur auf den Preis zu schauen, sondern auch auf das Kleingedruckte.

                                          Manchmal lohnt es sich, ein paar Euro mehr im Monat zu zahlen, um im Ernstfall besser abgesichert zu sein.

                                          Kommentar


                                            #22
                                            Als Versicherungsexperte möchte ich darauf hinweisen, dass die Entscheidung für eine Hundekrankenversicherung nicht leichtfertig getroffen werden sollte. Die Kosten für eine Krebsbehandlung können immens sein, und ohne Versicherung stehen viele Hundebesitzer vor finanziellen Schwierigkeiten.

                                            Es ist daher wichtig, eine Versicherung zu wählen, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und im besten Fall keine Altersbegrenzung für den Versicherungsbeginn hat.

                                            Kommentar


                                              #23
                                              Ich habe letztens einen Artikel gelesen, in dem stand, dass die DFV eine der besten Versicherungen für Hunde ist, insbesondere wenn es um die Übernahme von hohen Behandlungskosten geht. Allerdings muss man auch hier die Bedingungen genau prüfen.

                                              Manche Tarife haben zum Beispiel eine maximale Erstattungsgrenze pro Jahr, was bei einer teuren Krebsbehandlung schnell erreicht sein kann.

                                              Kommentar


                                                #24
                                                Ich arbeite in einer Tierklinik und kann bestätigen, dass die Kosten für Krebsbehandlungen oft sehr hoch sind. Viele unserer Patienten sind bei der Barmenia versichert, die gute Leistungen bietet, aber es gibt auch viele andere gute Anbieter.

                                                Wichtig ist, dass du eine Versicherung wählst, die eine hohe Kostenübernahme garantiert und keine zu lange Wartezeit hat. Außerdem solltest du darauf achten, dass die Versicherung auch die Kosten für alternative Behandlungsmethoden übernimmt, falls diese für deinen Hund in Frage kommen sollten.

                                                Kommentar


                                                  #25
                                                  Hat jemand von euch Erfahrungen mit der Helvetia? Die sollen auch gute Tarife für ältere Hunde haben.

                                                  Kommentar


                                                    #26
                                                    Also, ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, denn mein Hund musste eine Krebsoperation durchmachen. Wir waren bei der Helvetia versichert und hatten den PetCare Komfort Tarif.

                                                    Die Abwicklung war wirklich problemlos, und die Kosten wurden größtenteils übernommen. Was ich aber wirklich empfehlen kann, ist, sich vor Abschluss einer Versicherung eingehend zu informieren und auch Erfahrungsberichte anderer Hundebesitzer zu lesen.

                                                    Es gibt viele Foren und Plattformen, wo man sich austauschen kann. Und noch ein Tipp: Manche Versicherungen bieten Rabatte, wenn man mehrere Tiere versichert oder Mitglied in einem Hundeverein ist.

                                                    Das kann sich lohnen, wenn man mehrere Hunde hat oder überlegt, dem Verein beizutreten.

                                                    Kommentar

                                                    Lädt...
                                                    X