Finanztest kürt beste Auslandsreisekrankenversicherer

testsiegerbreit1
Stiftung Warentest hat jetzt die Tarife für die Auslandsreisekrankenversicherung getestet und die Testsieger ermittelt.

Die Urlaubszeit steht vor der Tür, deshalb ist es an der Zeit, einen Blick auf den Reisekrankenschutz zu werfen. Privat Versicherte müssen sich bei einem kurzen Aufenthalt im Ausland in der Urlaubszeit meist keine Gedanken um den Versicherungsschutz machen. Anders sieht es bei gesetzlich Versicherten aus, hier hängen die Leistungen der GKV vom gewählten Urlaubsland ab. Deshalb hat Stiftung Warentest jetzt die Tarife für die Auslandsreisekrankenversicherung getestet und die Testsieger ermittelt. Das Ergebnis ist erfreulich, denn das Fazit ist einhellig: Eine Auslandsreisekrankenversicherung ist in fast allen untersuchten Fällen sinnvoll.

Jetzt kostenlos Top-Angebote der Auslandsreisekrankenversicherung anfordern >>

Analysiert wurden 33 Tarife für Familien und 47 Versicherungsbedingungen für Einzelpersonen. Jeweils 66 Prozent der Tarife wurden mit mindestens guten Noten bewertet. Zum Testsieger kürte Finanztest die ErgoDirekt mit dem Tarif RD, er ist sowohl für Familien als auch für Einzelpersonen der Tarif mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Für Familien erwies sich auch die Würzburger als empfehlenswert, bei den Einzelpersonen ist die Hallesche mit der ErgoDirekt vergleichbar.

In der Kategorie „Familien“ wurden die Tarife RD von der ErgoDirekt, der TravelSecure AR von der Würzburger, der MediR von der Gothaer, der R33 von der Allianz, der TravelXN von der Envivas und der JRV von der HanseMerkur mit einem „Sehr gut“ beurteilt. Für Einzelpersonen wurden die ErgoDirekt mit dem RD, der Hallesche Kolumbus von der Halleschen, der TravelSecure AR von der Würzburger, der MediR von der Gothaer, der R32 von der Allianz, der SingleTravel von der AXA und der AR von der Debeka mit einem „Sehr gut“ bewertet. Hinzu kamen der TravelXN von der Envivas, der Travel Single der Barmenia, der JRV von der HanseMerkur und der uni-RD von der uniVersa. Alle Tarife überzeugten auch durch ihren Preis, denn die Kosten lagen für Einzelpersonen zum Teil bei unter zehn Euro im Jahr, während Familien schon ab 18 Euro zu versichern sind.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.