Fibromyalgie Cannabis Pflaster gegen Schmerzen

Fibromyalgie Cannabis Pflaster
Foto: ©iStock.com/123stocks
Fibromyalgie Cannabis Pflaster: Das CBD-Pflaster soll bei Fibromyalgie-Schmerzen und auch anderen Schmerzsyndromen Linderung bringen.

Viele Menschen leiden unter schmerzhaften Fibromyalgie-Beschwerden, oft auch als Weichteil-Rheuma beschrieben. Die Diagnose wird mittels bestimmter Triggerpunkte gestellt. Die Ursachen der Fibromyalgie können unter anderem in chronischen Vergiftungen durch Kohlenmonoxid oder anderen Auslösern liegen. Diese werden allerdings von der Schulmedizin nur selten hinterfragt. Oft wird eine seelische Komponente angenommen. Umso interessanter dürfte für viele Betroffene die Nachricht sein, dass die Schmerzen bei Fibromyalgie mit einem Fibromyalgie Cannabis Pflaster (CBD-Pflaster) wirksam bekämpft werden können.

Fibromyalgie Cannabis Pflaster: Der Zusammenhang von Cannabis und Fibromyalgie-Schmerzen

Diabetische Nervenschmerzen und Fibromyalgie-Beschwerden können den Betroffenen erheblich zusetzen. Doch ein kalifornisches Unternehmen namens „Cannabis Science“, das sich auf die medizinischen Einsatzmöglichkeiten von Cannabis spezialisiert hat, hat bereits 2016 ein CBD-Pflaster für solche Schmerzzustände entwickelt. Das Fibromyalgie Cannabis Pflaster soll bei Fibromyalgie-Schmerzen, neuropathischen Schmerzzuständen wie dem diabetischen Nervenschmerz, bei chronischen Rückenschmerzen und anderen Schmerzsyndromen Linderung bringen. Der Effekt tritt durch eine kontrollierte Freigabe von Cannabinoiden ein. Diese gelangen über das Pflaster wohldosiert in den Blutkreislauf. Sie sorgen schnell für eine Schmerzlinderung.

Situation Fibromyalgie Cannabis Pflaster in Deutschland

Der medizinische Cannabis ist bereits so weit erforscht, dass Cannabis-Präparate auf Antrag hin nun auch in Deutschland verwendet werden dürfen. Allerdings werden damit bisher nur Menschen mit krebsbedingten Schmerzen und schwere Epileptiker behandelt. Das CBD-Pflaster ist ein transdermales Pflaster oder Cannabis-Patch. Dieses wird mit hochpotentem CBD-Extrakt getränkt. Der CBD-Extrakt hat zwar die erwünschten schmerzlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften, nicht jedoch die bekannten psychoaktiven Wirkungen von Haschisch. Die kalifornischen Fibromyalgie Cannabis Pflaster können – in durchlässige Membranen eingeführt – ihre Wirkung entfalten, oder sie werden auf die Haut aufgelegt und schmelzen dort. Die Schmerzlinderung erfolgt, sobald der Stoff über die Blutbahn ins zentrale Nervensystem gelangt ist.

Deutsche Fibromyalgie-Betroffene werden leider auf dieses Präparat noch warten müssen. Bis dato sind die CBD-Pflaster nur in speziellen kalifornischen Ausgabestellen – sogenannten Dispensaries – erhältlich. Ob und wann sie sich bei unseren medizinischen Instanzen und Zulassungsbehörden durchsetzen können, ist ungewiss.

Mehr zum Thema

Quelle: www.leafly.de

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.