Eurokrise mit Auswirkungen auf die Private Krankenversicherung?

Die aktuelle Eurokrise erscheint vielen als sehr bedrohlich. Bei einer Krise dieses Ausmaßes können alle Wirtschaftszweige, wie auch die Private Krankenversicherung betroffen werden.

Der diesjährige Nikolaustag hatte für die Bundesregierung sicher eher den Beigeschmack einer schmerzhaften Lektion mit der gefürchteten Rute, weniger aber durfte man sich auf einen gefüllten Nikolausstiefel freuen: Standard & Poor´s, eine der größten internationalen Ratingagenturen, droht damit, das Rating der größten europäischen Nationen herabzustufen, wenn in der Politik keine baldige Lösung für die Schuldenkrise gefunden wird. Auch Deutschland, welches bisher als sicherer Kandidat hinsichtlich der Kreditwürdigkeit galt, steht mittlerweile im Fokus der so gefürchteten Ratingagenturen. Nichts desto trotz scheinen sowohl die Wirtschaft als auch die Bundesbürger die aktuellen Nachrichten sehr gelassen hin zu nehmen.

Jetzt kostenlose PKV-Beratung anfordern (hier klicken) >>

Zusammenhang Euro Krise und Private Krankenversicherung

Auf den ersten Blick gibt es hier keinen Zusammenhang zur privaten Krankenversicherung und der Entwicklung der Branche – doch ist das wirklich zutreffend? Tatsache ist, dass jede Versicherung einen Teil der Kundenbeiträge in Geldanlagen unterschiedlichster Couleur investiert. Gerät nun ein kompletter Wirtschaftszweig einmal mehr in Aufregung, werden ganze Nationen in ihrer Kreditwürdigkeit herabgestuft und werden ihre Kredite und Anleihen noch teurer, dann dürften die Folgen auf die ganze Branche und die gesamte Volkswirtschaft noch gar nicht abzusehen sein. Wie es dann um die Zukunft der PKV bestellt ist, die langfristig maßgeblich aus heute schon eingezahlten Rücklagen finanziert wird, bleibt in der Tat abzuwarten.

ebenfalls interessant ....