Erstmals erfolgreich Penis transplantiert

operartionssaal-aerzte
Foto: ©iStock.com/STEEX
Chirurgen aus Südafrika haben einem 21-jährigen Patienten das Glied eines Verstorbenen transplantiert.

Chirurgen aus Südafrika haben einem 21-jährigen Patienten das Glied eines Verstorbenen transplantiert. Der 21-Jährige ist zwölf Wochen nach der Operation wohlauf. Das transplantierte Organ ist, nach Angaben der Ärzte, voll funktionsfähig. Die Mediziner aus Kapstadt haben mit diesem Eingriff bewiesen, dass es möglich ist ein solches Organ zu transplantieren, das genauso gut funktioniert wie das amputierte Glied.

Eine schlecht ausgeführte Beschneidung führte bei dem jungen Mann vor drei Jahren zu einer Infektion. Der Penis musste daraufhin amputiert werden. Im Tygerberg-Krankenhaus in Kapstadt transplantierte man ihm nun in einer neun Stunden dauernden Operation das Organ eines verstorbenen Spenders.
Der große Erfolg des Eingriffes überraschte sogar die Ärzte. Man hatte erst in zwei Jahren damit gerechnet, dass der transplantierte Penis voll funktionsfähig sein werde.

Eine im Jahr 2006 durchgeführte Penis-Transplantation in China war zwar bereits damals chirurgisch ein Erfolg. Da der Patient und auch seine Frau aber erhebliche psychologische Probleme entwickelten, musste dem Mann das Organ nach nur zwei Wochen wieder abgenommen werden.

Der Bedarf ist groß!
Es sollen nun neun weitere Transplantationen folgen. Der Bedarf ist in Südafrika größer als irgendwo sonst in der Welt. Das liegt an den verbreiteten Initiationsriten in der Region, die auch eine traditionelle Beschneidung beinhalten. Dabei kommt es immer wieder zu Infektionen, die im schlimmsten Fall zum Verlust des Penis führen.

Zwischen 2008 und 2013 starben insgesamt 486 junge Männer an den Folgen von Komplikationen bei den Riten.

Teilen
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

ebenfalls interessant ....

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>