Die Diät-Spritze Liraglutid zum Abnehmen

fragezeichen-medizin-arzt
Foto: ©iStock.com/busypix
Jetzt kann eine Injektion die Gewichtsabnahme ermöglichen. Die Nebenwirkungen können jedoch beträchtlich sein.

Es gibt auf dem deutschen Markt schon seit vielen Jahren zahlreiche Medikamente, die beim Abnehmen helfen sollen. Jetzt kann eine Injektion die Gewichtsabnahme ermöglichen. Die neu zugelassene Diät-Spritze mit dem Wirkstoff Liraglutid soll tatsächlich den Traum vom Wunschgewicht erfüllen, allerdings könnte mit erheblichen Nebenwirkungen gerechnet werden müssen.

Das Präparat ist seit April 2016 auf dem deutschen Markt. Es ist rezeptpflichtig in den Apotheken zu erhalten. Bekommen dürfen es jedoch nur Menschen mit einem Body-Mass-Index von 30 und mehr. Auch gewisse Risikofaktoren, wie ein zu hoher Cholesterin-Wert, sind eine Indikation für die Verordnung eines Rezeptes.

Der Wirkstoff der Spritze imitiert ein bestimmtes Darmhormon. Dieses Hormon regt die Betazellen zur gesteigerten Produktion von Insulin an und verzögert zudem die Entleerung des Magens. Gleichzeitig vermittelt es ein frühzeitigeres Sättigungsgefühl.

Es liegen bereits Ergebnisse von Studien vor. Sie alle befassen sich mit der Wirksamkeit der Diät-Spritze. Auf den ersten Blick scheinen die Erkenntnisse auch sehr positiv zu sein.

2.500 Patienten nahmen an der sogenannten SCALE-Studie teil. Die Probanden, die 56 Wochen lang die Diät-Spritze erhielten, reduzierten ihr Gewicht durchschnittlich um 8,4 Kilogramm. Diejenigen Studien-Teilnehmer, die ein Placebo bekamen, verloren hingegen nur rund 2,8 Kilogramm. Allen Teilnehmern wurde gleichermaßen geraten sich kalorienärmer zu ernähren und mehr Sport zu treiben.

Achtung
Der Beipackzettel der Spritze beschreibt eine Gewichtsabnahme von fünf Prozent des gesamten Körpergewichts in nur zwölf Wochen. Sollte man dieses Ergebnis nicht erreichen, wird zur Beendigung der Therapie geraten. Während der Studie schaffte diese Reduktion des Gewichts jedoch niemand in der vorgegebenen Zeit. Nach 56 Wochen konnte aber bei einem Drittel der Teilnehmer eine Gewichtsreduktion von mehr als zehn Prozent erreicht werden.

Fazit:
Die neue Diät-Spritze bzw. der Wirkstoff Liraglutid können zahlreiche Nebenwirkungen hervorrufen. Dazu gehören Durchfall, Übelkeit, Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Probleme mir der Gallenblase, beschleunigter Herzschlag, Beschwerden der Nieren, Allergien, Depressionen, Hypoglykämie sowie ein erhöhtes Risiko für Krebs an der Schilddrüse. Außerdem wird die Wirkung zahlreicher Medikamente, ausgelöst durch die verzögerte Magenentleerung, herabgesetzt.

Mehr zum Thema

Quelle: www.wunderweib.de

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.