Diäten zu Jahresbeginn – Ein Negativkreislauf?

frau-beim-fitness
Foto: ©iStock.com/markos86
Wer mit Diäten abnimmt könnte langfristig immer dicker werden – Die Experten der Adipositas-Ambulanz in Leipzig erklären jetzt, mit welchen Tricks unser Organismus arbeitet, um nach einer Diät wieder an Gewicht zuzulegen.

Jetzt kostenlose Beratung für Zusatzversicherung anfordern (hier klicken) >>

Die Hälfte aller Deutschen will zu Jahresbeginn Körpergewicht verlieren. Das Abnehmen an sich ist dabei oft gar nicht das große Problem, vielmehr ist es sehr schwer das erreichte Gewicht dann auch zu halten. Denn nach jeder Diät kommen fast immer die Pfunde zurück und es werden oft sogar noch mehr als vorher.

Die Experten der Adipositas-Ambulanz in Leipzig erklären jetzt, mit welchen Tricks unser Organismus arbeitet, um nach einer Diät wieder an Gewicht zuzulegen. Leider wendet der Körper ähnliche Tricks auch an, um gar nicht erst zuviel an Gewicht zu verlieren.

Das bedeutet im Klartext, dass der Körper dazu neigt sein jemals erreichtes Höchstgewicht zu erhalten. Für die Menschen in früherer Zeit war das zum Überleben auch notwendig, heute ist das aber eher eine Sackgasse für uns geworden.

Der Körper arbeitet mit Tricks!

Unser Gewicht wird durch Hormone im Fettgewebe reguliert. Solche Hormone befinden sich auch im Darm. Gleichzeitig bestimmen besondere Botenstoffe im Gehirn unser Gewicht. Sie legen fest, ob wir satt sind oder Hunger haben. Diese Vorgänge beeinflussen neben dem Gewicht auch unsere Stimmung.

Neurowissenschaftler aus den USA untersuchten aus diesem Grund Nervenzellen, welche das Energie-Depot des Körpers kontrollieren. Das Ergebnis der Untersuchung zeigt sehr deutlich, dass diese Nervenzellen schon die kleinsten Gewichtsverluste bemerken und darauf antworten.

Sie geben sofort den Impuls weiter, dass dem Körper Reserven fehlen und beeinflussen die Stimmungslage. Negative Gefühle rücken nun in den Vordergrund. So macht sich schlechte Laune breit und da eine leckere Mahlzeit die schlechte Laune wieder vertreibt, essen wir. Das wiederum steht dem Abnehmen im Wege.

Dieser biologische Prozess macht das Abnehmen also so schwer und das Gewicht zu halten noch schwerer. Es dauert nur etwa fünf Jahre und fast Jeder hat das, seinerzeit durch eine Diät erreichte, Wunschgewicht nicht mehr. Das Gegenteil ist eher der Fall.

Fazit
Wer immer wieder aufs Neue mit Diäten beginnt, gerät in einen Teufelskreis. Dadurch setzt der sogenannte und gefürchtete Auf- und Ab-Effekt ein. Das hat höchst unangenehme Folgen, denn der Körper will nach jeder Diät besser auf die nächste Hungerkur vorbereitet sein. Daher legt er zusätzliche Reserven an. Wer also häufig Diäten macht, nimmt zwar immer wieder mal ab, aber eben schnell auch wieder zu und hat schlussendlich meist noch mehr Kilos auf den Rippen als vor der ersten Diät.

Mehr zum Thema

Quelle: www.zeit.de

Teilen
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

ebenfalls interessant ....

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>