Diabetes: Wirksamer Schutz durch Zimt und Ingwer

gefluegel-braten
Äpfel, Zimt und Ingwer finden sich in der Weihnachtszeit als liebgewonnene Zutat in vielen Speisen. Jetzt brachte eine Studie ans Licht, dass diese Lebensmittel das Risiko senken können, an Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken.

Die Krankheit breitet sich in Deutschland mit einem hohen Tempo aus. Unter anderem sind erhöhte Blutzuckerwerte und Übergewicht als Auslöser verantwortlich, doch der Genuss von bestimmten Lebensmitteln kann hier vorbeugend wirken, wie eine Studie von Diabetesexperte Sven-David Müller jetzt belegte.

Rund sechs Millionen Deutsche leiden schon heute an Diabetes mellitus Typ 2. Neben einer genetischen Veranlagung sind Übergewicht, hoher Blutzucker und Bewegungsmangel dafür verantwortlich. Mit Hilfe von antidiabetischen und blutzuckerspiegelreduzierenden Lebensmitteln kann hier wirksam vorgebeugt werden. Alternativ kann eine schon bestehende Erkrankung gelindert und die Diabetesbehandlung unterstützt werden. Solche Lebensmittel sind beispielsweise Rhabarber, Äpfel, Zimt, Ingwer und Knoblauch.

Der Ernährungsexperte kritisiert allerdings, dass die Krankenkassen zwar die Kosten für Medikamente zur Behandlung von Diabetes übernehmen, dass aber die Vorbeugung durch eine Gewichtsreduzierung und durch eine sachgerechte Ernährung und durch etwas Bewegung nicht unterstützt werde. Tatsächlich sei es ein Massenphänomen unserer Wohlstandsgesellschaft, an Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken, dieser Trend werde von den Krankenkassen sogar noch unterstützt.

Jetzt kostenlose Beratung für die Berufsunfähigkeitsversicherung anfordern (hier klicken) >>

Als besonders wirksam erweist sich offenbar eine Mischung aus Äpfeln und Zimt. Der hohe Pektingehalt in Äpfeln senkt den Blutzucker- und Cholesterinspiegel. Drei Äpfel pro Tag reduzieren den Blutzuckergehalt. Kombiniert mit Zimt, werden Blutfette und Blutzuckerspiegel weiter gesenkt. Die effektive Mischung sei zudem nicht nur sehr gesundheitsfördernd, sondern auch sehr schmackhaft und lasse sich gut zu einem leckeren Frühstück verarbeiten. Die Insulinsensitivität könne dagegen gut durch Gingerol gesteigert werden, welches ein Bestandteil von Ingwer ist.

Sven-David Müller geht in einem jetzt veröffentlichten Ratgeber auf die 50 besten Blutzuckerkiller ein. Er kann gut zur Vorbeugung von Diabetes und für eine gesunde Küche verwendet werden.

Mehr zum Thema

ebenfalls interessant ....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.