Der Atlas – Kleiner Wirbel kann große Schmerzen verursachen

verzweifelt-mann-haende
Foto: ©iStock.com/alvarez
17 Millionen Deutsche haben einen Arbeitsplatz an dem sie überwiegend sitzen. Das ist für die Wirbelsäule ebenso ungünstig wie das Heben schwerer Lasten oder stundenlanges Stehen.

Jetzt kostenlos Top-Angebote der Berufsunfähigkeitsversicherung anfordern >>

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin weiß es sehr genau, siebzehn Millionen Deutsche haben einen Arbeitsplatz an dem sie überwiegend sitzen. Das ist für die Wirbelsäule ebenso ungünstig wie das Heben schwerer Lasten oder stundenlanges Stehen. Denn diese einseitige Beanspruchung verursacht über kurz oder lang Probleme im Rücken- und Schulterbereich, kann aber durchaus auch starke Kopfschmerzen verursachen. Oft ist dafür auch ein kleiner Wirbel, der Atlas verantwortlich.
Gerade wenn die Tage wieder kühler werden, verstärken sich diese Beschwerden und oft findet der Arzt keine eindeutige Ursache dafür. Schnell werden dann einfach Kälte und eine, daraus resultierende, schlechtere Durchblutung für die Schmerzen verantwortlich gemacht.

Ein langer Leidensweg ist somit vorprogrammiert, denn nur ganz selten kommt ein Arzt auf den Gedanken, dass der oberste Halswirbel, der sogenannte Atlas, die Schuld an den Beschwerden trägt. Er ist häufig schon von Geburt an fehl-rotiert oder als Folge eines Traumas nicht mehr in der richtigen Position.

Wenn das der Fall ist, kann eine spezielle Massage-Technik helfen. Die sogenannte Atlaskorrektur-Technik schafft Abhilfe. Dabei handelt es sich um eine spezielle Massage, die gezielt die Muskulatur-Verspannungen im Nacken löst. Sie verursachen nämlich die Fehlstellung des Atlas. Durch die wirkungsvolle Massage-Technik kommt der Wirbel wieder in seine natürliche Lage.

Tipp für die kalte Jahreszeit!

Wer Schmerzen der Gelenke und des Bewegungsapparates, die gerade in der kalten Jahreszeit häufig auftreten, vorbeugen will, sollte regelmäßig Sport treiben. Denn Trägheit hat gerade im Herbst und Winter fatale Auswirkungen auf die Muskulatur und die Gelenke.
Warme Kleidung ist aber unbedingt erforderlich. Wer beim Sport friert, zieht instinktiv die Schultern hoch und das führt dann oft wieder zu Verspannungen. Um die Durchblutung nach der sportlichen Aktivität noch mehr anzuregen, bieten sich ein Besuch in der Sauna oder ein heißes Wannenbad an.

Mehr zum Thema

Teilen
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

ebenfalls interessant ....

2 Kommentare

  1. von der Redaktion bearbeitet

    Mir hat Atlasprofilax überhaupt nichts gebracht. Wenige Tage nach der Behandlung ging es mir dermaßen schlecht, dass ich dachte, ich sterbe. Solche Schmerzen wünscht man seinem ärgsten Feind nicht! Ich würde nie wieder Atlasprofilax machen lassen und auch nicht weiter empfehlen! Ich bin durch die Hölle gegangen. Man kann diese Schmerzen nicht beschreiben, so schlimm waren die. Das war wie ein wahnsinns Dauerkrampf im ganzen Nacken- und oberen Rückenbereich, als wäre der ganze Bereich in den Schraubstock eingeklemmt und jemand dreht permanent an der Schraube. Nicht auszuhalten! Wäre eine Brücke in der Nähe gewesen, ich wäre wohl hinuntergesprungen. Die 180€, die ich dafür vor ein paar Jahren ausgegeben habe, waren absolut rausgeschmissenes Geld. Ich kenne auch eine weitere Person, der es so erging. Die kann bis heute keine Veränderung feststellen und empfindet es als rausgeschmissenes Geld. Sie hatte bei der wenige Minuten dauernden Behandlung direkt am Atlas schon das Gefühl, das kann doch gar nichts bringen, so kurz, wie das nur gedauert hat. Ihrem schiefen Rücken hat es bis heute nichts gebracht. Meinem ebenfalls nicht.
    Außerdem tauchte abgesehen von den tagelangen, unerträglichen Schmerzen einige Zeit danach bei mir auch noch ein Problem mit der Kieferfehlstellung auf, eine sogenannte massive Non-Okklusion. Etwas, das vor Atlasprofilax kein Thema war. Jetzt, einige Jahre später, wurde mir Atlantotec empfohlen. Das kostet noch mehr! Das muss ich mir wirklich reichlich überlegen, ob es sich lohnt, so ein irres Geld dafür auszugeben. Nachher ist diese Behandlung auch umsonst und ich muss womöglich trotzdem für sehr viel Geld vom Kieferorthopäden die Kieferfehlstellung richten lassen. Bloß kann mir hier auch keiner vorher sagen. Da zieht eine Geldausgabe die andere nach sich. Wer kann sich das alles leisten? Das ist nur was für Reiche. Wer kein Geld hat, hat die A….karte gezogen! Der muss weiter jeden Tag leiden und Schmerztabletten fressen, bis Leber und Nieren schlappmachen. Das, was wirklich hilft, wird von den Krankenkassen nicht bezahlt. Hauptsache Medikamente in sich reinstopfen und sinnlose Therapien machen, was überhaupt nicht hilft. Ein total schizophrenes Gesundheitssystem.

  2. Das kann ich voll unterstützen.
    Durch eigene Erfahrung und durch mehrere Patienten hat die Atlastherapie nach Schümperli von Herrn Rose in Lauenau bei Hannover große Erfolg gebracht. atlas-rose.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>