Central: Optimierte Selbstbeteiligung bei PKV Unisex

Seit 21. Dezember 2012 sind die neuen Unisex-Tarife auf dem Markt. Die Central Krankenversicherung hat die Gelegenheit genutzt, sie geht mit neuen Tarifen für die private Krankenversicherung an den Markt, die eine deutliche Verbesserung des Selbstbehalts mit sich bringen.

Starten sie hier Ihren kostenlosen PKV-Vergleich >>

Die neuen Leistungsstarken Tarife der Central

So verlangt der Central Privat 1 eine Selbstbeteiligung von zehn Prozent bis maximal 750 Euro pro Kalenderjahr und Person. Der Tarif Privat 2 setzt bei einem Selbstbehalt von 20 Prozent bis maximal 1.500 Euro an, die Prämien sind entsprechend günstiger. Mit einer Selbstbeteiligung von 30 Prozent bis höchstens 3.000 Euro pro Jahr und Person weist der Privat 3 eine sehr hohe Eigenbeteiligung aus. Im Gegenzug sind die Versicherungsprämien niedrig gehalten, wovon besonders Selbständige profitieren, die eine günstige PKV suchen. Ungeachtet des Selbstbehalts können sich die Leistungen aller Tarife sehen lassen. Lesen Sie hier alle Ergebnisse der Central im Test für die private Krankenversicherung 2012.

Im ambulanten Bereich sind Heilmittel gemäß dem Heilmittelverzeichnis eingeschlossen, Kosten für Psychotherapie und Heilpraktiker werden übernommen, Gebühren werden bis zum Höchstsatz der GOÄ erstattet. Im stationären Bereich gilt die Chefarztbehandlung mit einer Unterbringung im 2-Bettzimmer, Gebühren für Telefon, TV und Internetanschluss im Zimmer werden erstattet. Außerdem werden Gebühren auch über den Höchstsatz der GOÄ übernommen. Im dentalen Bereich gilt in den ersten fünf Jahren eine Zahnstaffel.

Das könnte Dich auch interessieren …