Sport

Schutz vor Krebs durch tägliches Radfahren

Wissenschaftler der britischen University of Glasgow wollten nun herausfinden, wie sich die verschiedenen Arten der Fortbewegung auf die Gesundheit auswirken. Dabei stellte sich heraus, dass gerade das Radfahren vor allen Arten von Krebs schützen kann. Um das eindeutig zu belegen, führten die Forscher sehr umfangreiche Untersuchungen durch, bei denen die Daten von etwa 263.000 Personen aus ganz England ausgewertet wurden.

Sport am Wochenende genauso gesund wie tägliches Training

Britische Forscher haben jetzt gezeigt, dass unregelmäßiger, aber intensiver Sport genauso effektiv wirkt wie ein regelmäßiges und moderat durchgeführtes Training. Die Ärzte und Sportwissenschaftler aus Großbritannien veröffentlichten ihre Untersuchungsergebnisse nun im Fachmagazin JAMA Internal Medicine.

Placebo-Wirkung – Das geht auch beim Sport

Die Sportwissenschaftler der Universität Freiburg haben für ihre Studie 76 Probanden im Alter von 18 bis 32 Jahren getestet. Diese Personen mussten jeweils dreißig Minuten auf einem Fahrrad-Ergometer trainieren.

Regelmäßiger Alkoholkonsum? Sport kann Schäden mildern

Jetzt zeigt eine Studie, dass man die Schäden, die ein Zuviel an Alkohol auf Dauer im Körper anrichtet, durch Sport zumindest abmildern kann. Durch Bewegung lassen sich vor allen Dingen Spätschäden, wie Krebs, deutlich minimieren.

Sport wie Medikamente

Die groß angelegte Studie zeigt deutlich, dass Sport durchaus in der Lage ist wie ein Medikament zu wirken. Patienten, die einen Schlaganfall erlitten, Herzprobleme haben oder von Diabetes Typ zwei betroffen sind profitieren besonders von Bewegung.

60-Sekunden-Übung soll 45-Minuten-Workout ersetzen

Eine jüngst durchgeführte Studie soll tatsächlich zeigen, dass man mit einem zeitlich sehr geringen Aufwand den gleichen Effekt erzielen kann wie mit einem 45 Minuten dauernden Fitness-Training. Dieses sogenannte Intervall-Training könnte also nicht nur überaus wirksam sein, sondern könnte auch viel Zeit sparen.

Tanzen gegen Vergesslichkeit

Jetzt haben deutsche Forscher untersucht, ob es möglich ist durch das Erlernen von Tänzen die körperliche Bewegung mit dem Denkvermögen zu verknüpfen. Dadurch könnten gerade älteren Menschen die Gelegenheit bekommen geistig fit zu bleiben. Um das zu testen hat man sechzig Probanden, alle um die siebzig Jahre alt, sechs Monate lang begleitet und eine Studie angefertigt.

Scroll to Top